Wilde Verfolgungsjagd: Polizei schnappt 17-jährigen Rollerfahrer

Strafverfahren eingeleitet

Wilde Verfolgungsjagd: Polizei schnappt 17-jährigen Rollerfahrer

Nach einer langen Verfolgungsfahrt hat die Binger Polizei am Freitag einen 17-Jährigen sowie seinen Beifahrer, die auf einem Motorroller unterwegs waren, gestoppt. Nun wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gegen 16:30 Uhr fuhr der mit den zwei Personen besetzte Motorroller an einer Fuß-Streife der Polizei vorbei. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer trugen keinen Schutzhelm. Auf Ansprache durch die Streife erfolgte keine Reaktion. Als die beiden ihre Fahrt unbeirrt fortsetzten, stiegen die Polizisten in ihren Streifenwagen und nahmen die Verfolgung auf.

Bei der Verfolgungsjagd fuhren der 17-jährige Motorrollerfahrer und sein Begleiter unter anderem auch entgegen einer Einbahnstraße. Doch als auch sämtliche Anhalteaufforderung der Polizei nichts nutzten, setzte sich die Streife rechts neben den Motorroller. Da der 17-Jährige in Richtung des Streifenwagens lenkte, kollidierten die beiden Fahrzeuge.

Der 17-Jährige und sein Beifahrer stiegen daraufhin von ihrem Roller ab und flüchteten unverletzt zu Fuß weiter. Nach einer weiteren kurzen Verfolgung konnten die beiden jedoch gestellt werden. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass der 17-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für den Motorroller war. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet, der Motorroller sichergestellt.

Logo