Aus Wut: Mann schlägt Frontscheibe von Bus ein

Der Bus konnte die Fahrt nicht fortsetzen

Aus Wut: Mann schlägt Frontscheibe von Bus ein

Ein 27-jähriger Mann hat am Montagmorgen aus Wut die Frontscheibe eines Busses in der Oberstadt eingeschlagen. Kurz darauf konnte die Polizei Mainz ihn fassen.

Auf der Linie 65 schloss die Busfahrerin an der Haltestelle „Hechtsheimer Straße“ in Richtung Weisenau gerade die Türen, als der 27-jährige Mann über die Hechtsheimer Straße gelaufen kam und in den Bus einsteigen wollte. Zunächst klopfte er mit den Händen an die Scheibe. Da die Busfahrerin die Tür nicht öffnete, klopfte er daraufhin mit seinem Rucksack gegen die Tür. Laut Polizei fuhr die Busfahrerin weiter, ohne den Mann einsteigen zu lassen.

Da der Bus kurz darauf an einer roten Ampel halten musste, nutzte der 27-Jährige die Gelegenheit und schlug mit seinem Rucksack die Frontscheibe des Busses ein und flüchtete anschließend. Dank eines Zeugen konnte die Polizei den Mann in einem nahgelegenen Netto-Markt antreffen. Der 27-Jährige zeigte sich demnach uneinsichtig und fühlte sich ungerecht behandelt.

Etwa 60 Personen konnten wegen des Vorfalls ihre Fahrt nicht fortsetzen und mussten den Bus verlassen.

Logo