4 Schauspieler, die aus Mainz kommen

Wer ins Kino geht oder den Fernseher einschaltet, könnte auf bekannte Gesichter aus Mainz stoßen. Denn einige berühmte Schauspieler sind hier geboren oder aufgewachsen.

4 Schauspieler, die aus Mainz kommen

Mainz ist nicht nur Drehort für Filme und Serien gewesen, auch ein paar bekannte Schauspieler stammen ursprünglich von hier oder sind hier aufgewachsen. In Teil 1 und Teil 2 haben wir Euch schon einige von ihnen vorgestellt. Hier kommen vier weitere.

Siegfried Lowitz

In den 70er und 80er Jahren tauchte Siegfried Lowitz vor allem auf den heimischen Fernsehbildschirmen auf. Er spielte in 100 Folgen der Serie „Der Alte“ mit. Auch in „Derrick“ war er zu sehen. Geboren wurde Lowitz 1914 zwar in Berlin, er zog aber im Alter von sechs Jahren nach Mainz und wuchs dort bei seinem Vater und dessen zweiter Frau auf. Hier besuchte er das Humanistische Gymnasium, machte anschließend eine Schauspiel-Ausbildung in Frankfurt. Ab Mitte der 50er Jahre war er dann in Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, darunter „Der Hauptmann von Köpenick“, „Was ihr wollt“ und „Biedermann und die Brandstifter.“ Lowitz starb 1999 in München.

Cornelia Dörr

Cornelia Dörr wurde 1977 in Mainz geboren. Nach ihrem Schauspielstudium in Bochum und einem Kurs an der Filmakademie Baden-Württemberg spielte sie an diversen Theatern, unter anderem auch am Staatstheater Mainz. Darüber hinaus war sie im „Tatort“ sowie in den Serien „Das Großstadtrevier“, „Die Pfefferkörner“ und „SOKO Köln“ zu sehen. Auch in Fernseh- und Kurzfilmen spielte sie mit. Dörr arbeitet als freie Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Katrein Frenzel

Die Schauspielerin Katrein Frenzel, die 1974 in Mainz geboren wurde, dürfte den meisten aus der RTL-Serie „Hinter Gittern - der Frauenknast“ bekannt sein. Dort spielte sie von 2000 bis 2002 die Nonne Ruth Bächtle. Ansonsten war Frenzel im „Tatort“ und in diversen Kurz- und Fernsehfilmen zu sehen. Heute lebt sie in Berlin und arbeitet nebenberuflich als Hebamme und Yoga-Lehrerin.

Sabine Lorenz

Über einen kleinen Umweg kam die 1972 geborene Sabine Lorenz zum Schauspielen. Sie wuchs in Mainz-Lerchenberg auf, machte eine Ausbildung zur Steuerfachgehilfin. Danach gründete sie eine Produktionsfirma in München und absolvierte parallel ein Schauspielstudium. Nach Engagements am Theater kamen ab den frühen 2000ern auch Rollen in Film und Fernsehen dazu. Unter anderem war sie in „Balko“, „Heiter bis tödlich“, „Die Kuhflüsterin“ und „Sturm der Liebe“ zu sehen. 2020 spielt sie außerdem in der Daily Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit. (rk)

Logo