Schwerer Verkehrsunfall in Mainz

Feuerwehr musste Fahrzeuginsassen befreien

Schwerer Verkehrsunfall in Mainz

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nacht von Montag auf Dienstag sind zwei junge Männer in Bretzenheim nur leicht verletzt worden. Das meldet die Mainzer Polizei.

Die beiden Männer waren gegen 1:10 Uhr im Bereich der Haifa-Allee unterwegs, als sie mit ihrem SUV von der Straße abkamen. Dabei schleuderten sie mit ihrem Auto etwa 150 Meter quer über die dortigen Straßenbahnschienen und verfehlten nur knapp einen Mast der Oberleitung. Dagegen fuhren sie zwei Bäume und mehrere Zaunelemente um.

Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle hatten die jungen Männer das Fahrzeug bereits verlassen. Sie waren aber zwischen dem Fahrzeug, das in einen „grünen Hang“ gequetscht war, und dem angrenzenden Baum- und Heckenbewuchs eingeschlossen. Die Feuerwehr befreite die beiden offenbar unverletzten Männer nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst mit zwei Steckleiterteilen über das Fahrzeugdach.

Der Rettungsdienst brachte die beiden Insassen dennoch vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr beseitigte die umgefahren Bäume mit einer Motorkettensäge aus dem Gleisbett der Straßenbahnlinie und übergab die Einsatzstelle an den Verkehrsmeister der Mainzer Mobilität und die Polizei.

Logo