Schwerer Unfall auf Höhe des Mainzer Winterhafens

Wasserschutzpolizei ermittelt

Schwerer Unfall auf Höhe des Mainzer Winterhafens

Bei einem schweren Unfall im Mainzer Winterhafen sind am Montagabend zwei Matrosen verletzt worden. Das meldet die Feuerwehr Mainz.

Gegen 20:50 Uhr wurde die Feuerwehr über den Notruf in Kenntnis gesetzt, dass auf einem Motorschiff in Höhe des Winterhafens ein Unfall passiert sei, bei dem Personen eingeklemmt sind. Bei einem Arbeitsvorgang zwischen zwei Motorschiffen kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Abklappen eines Ladekrans. Dabei stürzte ein Matrose in den Laderaum und der Kranführer wurde unter dem Kran eingeklemmt.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelang es dem Matrosen mit einem zweiten Lastkran, den defekten Kran anzuheben, sodass der Kranführer nicht mehr eingeklemmt war. Ein Boot der Wasserschutzpolizei brachte die ersten Feuerwehrkräfte an Bord, die dort erste Hilfe leisteten. Mit den zeitgleich alarmierten Booten der Feuerwehr Mainz und Wiesbaden konnten dann auch der Rettungsdienst und ein Notarzt an Bord gebracht werden.

Der Matrose und der Kranführer wurden von einem Polizeiboot an Land gebracht und von dort in die Wiesbadener HSK und die Uniklinik transportiert. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Logo