Wohnhaus in Kastel bei Brand zerstört

Etwa 300.000 Euro Sachschaden

Wohnhaus in Kastel bei Brand zerstört

Ein Wohnhaus im Petersweg in Mainz-Kastel ist bei einem Brand am späten Freitagabend zerstört worden. Das berichtet die Feuerwehr Wiesbaden.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 21:30 Uhr informiert. Vor Ort hatte sich der Brand bereits großflächig ausgedehnt. Der Dachstuhl des Hauses war zum Teil bereits beim Eintreffen der Feuerwehr eingestürzt. Zunächst war zudem unklar, ob sich Personen in dem Haus befinden. Einsatzkräfte, die das Feuer im Innenraum bekämpften, konnten aber keine Personen finden, da das Haus unbewohnt war.

Gegen 23 Uhr konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bekommen. Weil der Brand am Dachstuhl aber so schwierig zu löschen war, waren die Einsatzkräfte bis 3 Uhr nachts damit beschäftigt, das Feuer vollständig zu löschen.

Bei dem Brand entstand laut Feuerwehr ein Sachschaden von etwa 300.000 Euro. Die Ursache für den Wohnhausbrand ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die vor dem Brand verdächtige Wahrnehmungen in der Nähe des Hauses gemacht haben, werden gebeten sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer 0611/3450 zu melden. (js)

Logo