Schlag gegen Cannabis-Ring

Drei Plantagen ausgehoben

Schlag gegen Cannabis-Ring

Weil sie im Verdacht stehen, Cannabis anzubauen und damit Handel zu treiben, sind am Montag zehn Personen vorläufig festgenommen worden. Das meldet das Polizeipräsidium Mainz.

Bei dem Einsatz vollstreckten Mainzer Ermittler insgesamt acht Durchsuchungsbeschlüsse in Rheinland-Pfalz und Hessen. Unter den vorläufig festgenommenen Personen im Alter von 26 bis 55 Jahren befinden sich die Betreiber der Plantagen, die Erntehelfer sowie ein 26-Jähriger aus Mainz, der für den Verkauf der Betäubungsmittel im Raum Mainz zuständig war.

An den drei Plantage-Standorten in den Landkreisen Bad Kreuznach, Bad Dürkheim und Bad Hersfeld in Hessen wurden über 5000 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien sowie größere Mengen verkaufsfertige Marihuanablüten sichergestellt. Darüber hinaus stellten die Ermittler hochwertiges technisches Equipment sowie zwei hochpreisige Fahrzeuge bei den Beschuldigten sicher.

Die Staatsanwaltschaft Mainz und die Kriminaldirektion Mainz ermitteln bereits seit Juli 2019 in enger Zusammenarbeit gegen die Tätergruppierung, die unerlaubt mit Cannabis in nicht geringen Mengen Handel betreibt. Die zehn vorläufig festgenommenen Personen werden am Dienstag dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Mainz vorgeführt. (rk)

Logo