RLP-Tag in Mainz: Autos von Innenstadt-Anwohnern müssen raus

Kostenlose Alternativen für betroffene Anwohner

RLP-Tag in Mainz: Autos von Innenstadt-Anwohnern müssen raus

Nicht mehr ganz drei Wochen dauert es, bis der diesjährige Rheinland-Pfalz-Tag (20. bis 22. Mai) in Mainz eröffnet wird. In der „Hochburg der Lebensfreude“, wie Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) Mainz bei der Präsentation der Veranstaltung bezeichnete, soll dann ein großes Fest gefeiert werden. Laut OB Ebling kehrt mit dem Landesfest auch wieder „das Leben in unsere Stadt zurück“. Doch bevor der Aufbau für den RLP-Tag realisiert werden kann, müssen die Autos von Anwohnern in der Alt- und auch der Neustadt vorübergehend raus aus der Stadt. Das teilte die Stadt nun in einem Schreiben „An die Anwohner:innen sowie Geschäfte des Festgeländes des Rheinland-Pfalz-Tages“ mit.

Wie die Verwaltung darin erklärt, lasse es sich leider nicht vermeiden, dass für dieses Fest einige Tage vorher, an den Festtagen selbst und kurz danach auf dem gesamten Festgelände nicht geparkt und diese Fläche auch nicht befahren werden könne. „Dies betrifft den 18. bis 23. Mai 2022.“

Zeiten, in denen kein „Fahrzeug bewegt werden darf“, sind demnach Freitag (20.Mai) von 13 bis 1 Uhr, Samstag (21. Mai) 9 bis 1 Uhr sowie Sonntag (22. Mai) 9 bis 23 Uhr. Dafür bietet die Stadt den betroffenen Anwohnern, die einen Anwohnerparkausweis besitzen, alternativ an, anliegende „Parkräume kostenfrei zu nutzen“. Bereit stehen dafür die Zitadelle Mainz (Am 87er Denkmal) sowie Parkplätze am Bruchwegstadion (Dr.-Martin-Luther-King-Weg).

In folgenden Straßen müssen die Anwohner ihre Autos nun umparken:

Logo