Mehrere Einsätze beim Mainzer Oktoberfest am Wochenende

Körperverletzung, Beleidigung und Verkehrskontrollen

Mehrere Einsätze beim Mainzer Oktoberfest am Wochenende

Mehrmals ist die Polizei am Wochenende zu Einsätzen auf dem Mainzer Oktoberfest in Hechtsheim ausgerückt.

Wie die Polizei berichtet, gab es nach einem friedlichen Start des Festes am Freitag in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Streitigkeiten - darunter auch Fälle mit Körperverletzung. Unter anderem gerieten ein 28- und ein 25-Jähriger an der Warteschlange vor der Garderobe in eine zunächst verbale Auseinandersetzung. Schließlich schlug der 28-Jährige dem anderen Mann gegen den Hinterkopf. Beide Personen waren alkoholisiert, eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen.

Des Weiteren mussten sich die Polizisten mit einem Fall von Beleidigung auseinandersetzen. Ein 23-jähriger Essenheimer begrüßte die Polizeibeamten am frühen Sonntagmorgen lautstark mit den Worten: „Da sind sie ja, die Bullen!“ Neben einer entsprechenden Anzeige wegen Beleidigung erhielt der Mann einen Platzverweis und musste das Festgelände verlassen.

Die Polizei kontrollierte außerdem von Freitag bis Sonntag Autofahrer. Die Beamten hinderten sieben alkoholisierte Personen am Fahren, die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Auf eine 23-Jährige aus Hessen wartet zudem ein Strafverfahren, weil sie betrunken am Steuer erwischt wurde. Ihr Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutprobe entnommen. (js)

Logo