Ärger um Parkplatzsituation für Anwohner am Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz

Für einen reibungslosen Aufbau und Ablauf des Rheinland-Pfalz-Tags in Mainz müssen die Autos der Innenstadt-Anwohner raus. Doch reichen die Ausweich-Parkplätze aus und müsste es eventuell erneut ein kostenloses Parkhaus-Ticket für Anwohner geben?

Ärger um Parkplatzsituation für Anwohner am Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz

In einer Woche (20. Mai) wird in Mainz der Rheinland-Pfalz-Tag eröffnet. Doch bevor der Aufbau für den RLP-Tag realisiert werden kann, müssen die Autos von Anwohnern in der Alt- und auch der Neustadt vorübergehend raus aus der Stadt (wir berichteten). Leider lasse es sich nicht vermeiden, dass für dieses Fest einige Tage vorher, an den Festtagen selbst und kurz danach auf dem gesamten Festgelände nicht geparkt und diese Fläche auch nicht befahren werden könne, teilte die Stadtverwaltung zuletzt mit. Konkret betreffe dies die Tage vom 18. bis 23. Mai 2022.

Kostenlose Ausweichplätze im Parkhaus?

Doch wohin sollen die Leute dann mit ihren Autos? Die Stadt bietet den betroffenen Anwohnern, die einen Anwohnerparkausweis besitzen, an, alternativ anliegende „Parkräume kostenfrei zu nutzen“. Bereit stehen dafür die Zitadelle Mainz (Am 87er Denkmal) sowie Parkplätze am Bruchwegstadion (Dr.-Martin-Luther-King-Weg). Doch nicht alle freuen sich über diese Möglichkeit. So kommentiert Leser Simon: „Die Aussage mit anliegendem Parkraum kann ja nur ein Scherz sein.“ Und Thomas meint: „Der Parkplatz am Bruchwegstadion reicht auf keinen Fall. Kein guter Umgang mit den Bürgern.“

Die Stadt sieht hingegen keine Probleme, was die Größe der bereitgestellten Park-Areale betrifft. „Die Anzahl der Parkplätze an der Zitadelle und am Bruchwegstadion reichen nach unseren Erfahrungen aus“, sagt Stadtsprecherin Sarah Heil. Es sei sowieso davon auszugehen, dass nur ein Teil der Anwohner das Angebot überhaupt wahrnehmen wird. Denn in vielen Straßenzügen könnten die geparkten Fahrzeuge ja verbleiben - und dann eben nur zu den eingeschränkten Zeiten* nicht bewegt werden.

Ein kostenloses Parkticket für Anwohner in einem nahegelegenen Parkhaus, das es bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz 2017 gab, bietet die Stadt nicht an. Wie Stadtsprecherin Heil sagt, habe es beim Tag der Deutschen Einheit kein generelles Parkticket für Anwohner gegeben. Diese seien damals vom Veranstalter, dem Land Rheinland-Pfalz, in wenigen, begründeten Ausnahmefällen an Einzelpersonen vergeben worden. Damals hatten etwa 200 Anwohner einen der kostenlosen Ausweichparkplätze in den Parkhäusern Taubertsberg, City-Port, Wallstraße und Cinestar beantragt.

*Zeiten, in denen kein „Fahrzeug bewegt werden darf“, sind Freitag (20.Mai) von 13 bis 1 Uhr, Samstag (21. Mai) 9 bis 1 Uhr sowie Sonntag (22. Mai) 9 bis 23 Uhr.

Logo