Umleitungen im Zugverkehr nach Mainz

Vom 12. bis zum 30. Dezember kommt es zu Haltausfällen und Umleitungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Auch einige Regionalverbindungen sind betroffen.

Umleitungen im Zugverkehr nach Mainz

Aufgrund verschiedener Baumaßnahmen werden vom 12. bis 30. Dezember Züge des Fernverkehrs zwischen Köln, Koblenz und Mainz umgeleitet. Auch einige Bahnhöfe können nicht angefahren werden. Auf vielen Verbindungen verlängert sich laut Deutscher Bahn (DB) die Fahrzeit um bis zu 30 Minuten.

Zwischen dem 12. und 22. Dezember werden Gleise, Brücken und Technik auf der Strecke Köln – Mainz erneuert. Vom 27. bis 30. Dezember folgen Gleisarbeiten zwischen Boppard und Werlau. In dieser Zeit werden IC und ICE umgeleitet, auch der Nahverkehr ist teilweise betroffen. Die wichtigsten Änderungen haben wir hier für euch zusammengefasst.

IC-Linie zwischen Dortmund und Lindau

Die Züge werden zwischen Köln und Mainz umgeleitet. Dadurch entfallen die Halte Köln, Bonn, Andernach, Remagen und Bingen. Ab dem 27. Dezember werden bis auf Bingen wieder alle Stationen angefahren.

ICE-Linie zwischen Hamburg und Wien

Die ICE werden umgeleitet, daher können die Züge in Bonn, Köln, Remagen, Andernach, Boppard und Bingen nicht halten. Das gilt auch für den Großteil der Zughalte in Mainz. Bei vielen Zügen werden ersatzweise die Stationen Köln Messe/Deutz und Bonn-Beuel angefahren.

Ab dem 27. Dezember verlängert sich die Fahrzeit um 30 Minuten und die Halte in Bingen und Boppard entfallen. Alle weiteren Halte werden wieder erreicht.

ICE-Linie zwischen Wiesbaden und Dresden

Bei der Mehrheit der Züge entfällt der Halt in Mainz.

IC-Linie zwischen Dresden und Stuttgart

Die Züge fahren aufgrund der Umleitung etwa 20 Minuten länger. Die Halte Köln, Bonn, Remagen und Andernach entfallen, ersatzweise halten die Züge in Köln Messe/Deutz und Bonn-Beuel. Ab dem 27. Dezember verlängert sich die Fahrzeit um 30 Minuten.

Für die entfallenen Halte im Fernverkehr kann der Nahverkehr genutzt werden. Auch bei weiteren Fernzügen über Koblenz und Mainz kommt es zu Fahrzeitverlängerungen von 15 bis 30 Minuten.

RE 2

Zwischen dem 12. und 22. Dezember werden einige Züge der Linie RE2 umgeleitet, wodurch bei diesen die Halte Mainz-Römisches Theater, Mainz-Bischofsheim, Rüsselsheim, Frankfurt (Main) Flughafen, Frankfurt-Stadion und Frankfurt-Niederrad ausfallen. Der übrige Regionalverkehr auf der Strecke fährt weiter nach Fahrplan.

RE4266, RB12946 und RE4269

Vom 13. bis 22. Dezember fallen die RE4266 zwischen Mainz Hbf und Koblenz Hbf sowie in Gegenrichtung die RE4266 zwischen Bingen (Rhein) Hbf und Mainz Hbf aus. Außerdem entfallen am 17. und 18. Dezember die Züge der RB12946 zwischen Mainz Hbf und Koblenz Hbf. Für diese Züge wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Ab Bingen (Rhein) Hbf beziehungsweise Boppard Hbf verkehren Ersatzzüge. Alle anderen Züge im Regionalverkehr fahren während der Bauarbeiten weiter planmäßig.

RE2, RE17 und RB26

Zwischen dem 27. und dem 31. Dezember kommt es zur Streckensperrung zwischen Mainz und Koblenz. Zwischen den beiden Halten wird auf folgenden Strecken ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet:

  • RE2/RE17 zwischen Oberwesel und Koblenz Hbf

  • RB26 zwischen Mainz Hbf / Bingen Hbf / Oberwesel und Koblenz Hbf

Alternativ können Reisende auch die rechtsrheinisch verkehrende RB10 von Koblenz über Wiesbaden nach Frankfurt nutzen.

Weitere Infos und die aktuellen Fahrpläne findet ihr hier oder im DB Navigator.

Logo