„Mainz bleibt Mainz“ findet statt – aber nicht live

Sendung wird zuvor aufgezeichnet

„Mainz bleibt Mainz“ findet statt – aber nicht live

Die Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ wird auch in diesem Jahr stattfinden. Das bestätigte das ZDF auf Anfrage des SWR. Wie bereits im letzten Jahr werde die Sitzung allerdings nicht live an Fastnachtfreitag ausgestrahlt. Stattdessen werde sie zuvor im Kurfürstlichen Schloss aufgezeichnet.

Laut SWR-Informationen soll voraussichtlich am 22. und 23. Februar gedreht werden. Das ZDF plane derzeit ein dreistündiges Programm mit den vier beteiligten Vereinen. Wie das genau ablaufen soll, sei aber noch nicht klar.

Auch ob Zuschauer in diesem Jahr mit dabei sein dürfen sei aktuell noch ungewiss. Es sei aber vorstellbar, dass Aktive und Mitglieder aus den Vereinen und Garden unter Einhaltung der Corona-Regeln im Publikum sitzen dürfen.

Im vergangenen Jahr wurden die Zuschauer durch Pappaufsteller ersetzt, lediglich die Teilnehmer der Sitzung saßen im Publikum. Damit sich keiner der Fastnachter mit dem Coronavirus infiziert, wurden vorab alle Akteure in einer mobilen Station getestet.

Logo