„Mainz bleibt Mainz“: SWR zieht Bilanz

Sender mit Einschaltquote „sehr zufrieden“

„Mainz bleibt Mainz“: SWR zieht Bilanz

Nachdem die Fernsehfastnacht „Mainz bleibt Mainz“ am Freitagabend unter besonderen Corona-Bedingungen ausgestrahlt wurde, hat der verantwortliche Sender SWR nun Bilanz gezogen.

Programmdirektor Clemens Bratzler sagt: „Wir freuen uns sehr, dass das Publikum diese außergewöhnliche Sendung in außergewöhnlichen Zeiten angenommen hat. Es war der ARD und dem SWR wichtig, die ‚Mutter aller Fernsehsitzungen‘ trotz Pandemie nicht ausfallen zu lassen. Mein Dank gilt allen Aktiven und Beteiligten, die mit großer Leidenschaft, Kreativität und Umsicht diese hoffentlich einmalige Corona-Ausgabe möglich gemacht haben.“

Man habe sich vorgenommen, in dieser „schwierigen und oftmals trostlosen Zeit“ den Menschen ein wenig Freude zu bescheren und sie zu unterhalten, so SWR-Redakteur Günther Dudek. „Außerdem wollten wir gemeinsam ein Zeichen setzen: Die Meenzer und die Meenzer Fastnachter und Fastnachterinnen stehen zusammen und lassen sich auch von der Corona-Pandemie nicht unterkriegen.“

„Mit dem Ergebnis sehr zufrieden“

Die Übertragung habe bei den Zuschauern im Ersten und im Internet enormen Anklang gefunden. „Wir werden gerade mit Lob und Komplimenten überschüttet, die wir direkt an unser überragendes Team weiterreichen. Ganz besonderer Dank gilt den vier veranstaltenden Fastnachtsvereinen MCV, MCC, KCK und GCV, dem Kreativ- und Lenkungsteam, allen Mitwirkenden auf und neben der Bühne und unserem SWR-Team.“

Die Sendung erreichte im Durchschnitt 5,07 Millionen Zuschauer. „Mit diesem Ergebnis sind wir angesichts der besonderen Bedingungen sehr zufrieden.“

„Mainz bleibt Mainz“ 2021 wird am Fastnachtdienstag, 16. Februar 2021, im SWR Fernsehen wiederholt und ist auch auf www.ard-mediathek.de abrufbar.

Logo