„Mainzer Kaffeemanufaktur“ eine der „besten Röstereien Deutschlands“

Die beste Kaffeerösterei in Rheinland-Pfalz - diesen Titel verlieh das Magazin „Feinschmecker“ an die Mainzer Kaffeemanufaktur in der Neustadt. Auch weitere Auszeichnungen gingen nach Mainz.

„Mainzer Kaffeemanufaktur“ eine der „besten Röstereien Deutschlands“

„Tradition, Handarbeit und Liebe“ - so beschreibt Inhaber Norbert Becker das Konzept der Mainzer Kaffeemanufaktur. Bereits seit 1926 gibt es die Rösterei in der Adam-Karrillon-Straße. Dass Becker und seine sieben Mitarbeiter etwas von Kaffee verstehen, findet auch der „Feinschmecker“.

In seiner aktuellen Ausgabe kürt das Magazin die Mainzer Kaffeemanufaktur zu einer der besten Röstereien Deutschlands. Insgesamt werden in dem Heft 525 Cafés und Röstereien genannt, zudem gibt es je Bundesland zwei Landessieger (bestes Café und beste Rösterei) - in Rheinland-Pfalz die Mainzer Kaffeemanufaktur und das „Café Elisabeth“ aus Mutterstadt. „Vor rund einem Dreivierteljahr hat uns der 'Feinschmecker' angeschrieben. Wir haben Fragen beantwortet und Ware an die Tester verschickt“, so Becker gegenüber Merkurist. Vor ein paar Tagen habe er dann von der Auszeichnung erfahren. Doch was schätzen die Tester so an der Mainzer Rösterei?

„Gefällt uns durchweg prima“ - „Feinschmecker“ über die Mainzer Kaffeemanufaktur

„Der Traditionsbetrieb von 1926 gefällt uns durchweg prima – ob bei den Espressos oder bei den Filterkaffees aus besten Einzellagen.“ Unter anderem habe der würzig-fruchtige 'Myanmar Shan State' überzeugt. „Zum Kaffeegenuss vor Ort sollte man in die Betzelsstraße ins Café B20 gehen, mit dem die Rösterei eng verbunden ist, dort werden auch gute Kuchen und Torten der benachbarten Konditoreien angeboten“, so der „Feinschmecker“ in seiner Begründung.

Mainzer Cafés ausgezeichnet

Doch nicht nur die Kaffeemanufaktur wird in dem Heft erwähnt - auch Mainzer Cafés schafften es in die Bestenliste. Das Dom Café gehört laut „Feinschmecker“ zur Stadt „wie Dom und Fasnacht, schließlich existiert es seit 1792“. Ein gediegenes und stilvolles Ambiente, freundlicher Service, hausgemachte Kuchen und Torten - das zeichne das Traditionscafé aus. Und die Sachertorte komme „tatsächlich an das Original“ heran.

Außerdem schaffte es die Kaffeekommune in die Rangliste. „In der Kaffee-Werkstatt mit der hohen Decke im Szeneviertel Gaustraße brühen die Baristas um Inhaber Paul Bonna fachmännisch Kaffee und Espresso“, so die Begründung der Jury. „Neben Espresso-basierten Spezialitäten aus single-origin-Bohnen werden Aeropress- und Filterkaffees ausgewählter Bohnen aus den besten Lagen angeboten.“

Zudem zeichnet das Magazin die Müller Kaffeerösterei aus Bodenheim aus, die in Mainz einen Kaffeeladen in der Fischtorstraße und eine Kaffeebar am Graben hat. Außerdem werden die Kaffeespezialitäten auf dem Mainzer Wochenmarkt verkauft - „in Bioqualität und fair gehandelt“ (Feinschmecker).

Wer das komplette Ergebnis einsehen will: Die aktuelle Ausgabe des „Feinschmeckers“ ist ab Mittwoch im Handel erhältlich. Im Taschenbuch, das der März-Ausgabe beiliegt, nennt die Redaktion die „525 herausragenden Adressen in ganz Deutschland“.

Logo