3 Tipps für den 1. Mai in Zeiten von Corona

Eure Pläne für den 1. Mai haben sich wegen Corona geändert? Kein Problem. Wir haben ein paar Alternativen für Euch gesammelt.

3 Tipps für den 1. Mai in Zeiten von Corona

Tanz in den Mai - das gibt es in diesem Jahr in gewohnter Form nicht. Wegen der aktuellen Kontaktbeschränkungen ist das Feiern etwas anders als sonst. Das heißt aber nicht, dass man den Feiertag nicht trotzdem gut nutzen und etwas unternehmen kann. Wie Ihr den Feiertag auch mit kleinen Einschränkungen in Mainz verbringen könnt, das verraten wir Euch hier.

1. Live Konzerte im Wohnzimmer

Unter dem neuen Format „Fenster zum Hof“ gibt es ab dem 1. Mai Live-Konzerte aus dem Alten Postlager. Los geht’s mit Dominik Baer. Er spielt ab 21 Uhr live auf der Bühne. Das Besondere: Jedes Konzert kann von einem Alltagshelden und seiner Begleitung besucht werden. Morgen sind zwei medizinische Assistentinnen aus der Uniklinik dabei.

Hier geht es zum Live-Stream.

2. Spaziergang durch die Weinberge

Immer erlaubt ist natürlich auch in Corona-Zeiten ein Spaziergang. Schnappt Euch dafür eine Flasche Eures Lieblingsweins aus der Region, packt ein paar Snacks ein und los geht’s. Auch zu zweit oder mit der Familie ist ein kleiner Spaziergang durch die Mainzer Weinberge schön.

3. Kleine Wanderung mit Essen-to-go

Ein kleiner Spaziergang reicht Euch nicht aus? Dann macht doch eine Wanderung zum 1. Mai daraus. Auf der Seite der Stadt Mainz gibt es viele kleine Wanderrouten in der Region. Wenn Ihr auch an einem Feiertag nicht auf das Essen Eures Lieblingsrestaurants verzichten wollt, könnt Ihr in vielen Mainzer Restaurants bestellen, das Essen abholen und es für die Wanderung einpacken (wir berichteten). (pk)

Logo