Mit 2G-Regel: 11.11. soll in diesem Jahr gefeiert werden

Straßenfastnacht mit 3G-Modell möglich?

Mit 2G-Regel: 11.11. soll in diesem Jahr gefeiert werden

Mit einem 2G-Modell (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene) könnte zumindest die Saalfastnacht 2022 stattfinden. Wie die Mainzer Fastnacht eG am Freitag mitteilte, wird der Dachverband der Mainzer Garden diese Empfehlung für die kommende Kampagne aussprechen. Vorangegangen war eine Befragung unter 8500 Mainzern, eine Mehrheit der Befragungsteilnehmer hatte sich für eine 2G-Variante ausgesprochen.

„Nur mit 2G können wir größtmögliche Akzeptanz erzeugen und für das Sicherheitsgefühl sorgen, das es braucht, um unbeschwert Fastnacht feiern zu können“, so Markus Perabo, Vorstandssprecher der Mainzer Fastnacht eG.

Wie der Präsident des Mainzer Carneval-Vereins (MCV), Reinhard Urban, laut übereinstimmenden Medienberichten am Freitag mitteilte, soll auch der 11.11. vor dem Osteiner Hof mit einem 2G-Modell gefeiert werden. Zutritt auf ein abgesperrtes Festgelände erhalten dann nur noch Geimpfte und Genesene. Ein negatives Testergebnis würde also nicht mehr ausreichen.

Unklar sei hingegen noch, wie die Straßenfastnacht im kommenden Jahr ablaufen könnte. Geprüft werden müsse, inwieweit ein 3G-Modell Sinn ergeben würde und umsetzbar wäre, so Urban. Dann könnte auch ein negativer Schnelltest zum Mitfeiern ausreichen.

Logo