Diese Online-Sitzungen dürft ihr nicht verpassen

Die klassische Saalfastnacht vor Publikum wird es in dieser Kampagne nicht geben. Die aktuellen Corona-Regelungen lassen dies nicht zu. Viele Fastnachtsvereine veranstalten jedoch Online-Sitzungen. Hier ein Überblick über die Veranstaltungen.

Diese Online-Sitzungen dürft ihr nicht verpassen

Sich beim Tischnachbarn einhängen und beim gemeinsamen Schunkeln „Ui-jui-jui-au-au-au“ anstimmen, das kann man in dieser Fastnachtskampagne nur mit der Familie zuhause machen. Sitzungen in großen Sälen mit womöglich Hunderten von Leuten sind momentan aufgrund der Corona-Verordnungen unmöglich. Für alle Narren, die aber nicht gänzlich auf die Stars der Mainzer Fastnacht verzichten wollen, bieten einige Fastnachtsvereine Online-Sitzungen an. Merkurist zeigt euch, wann ihr welche Veranstaltung streamen könnt.

Kindermaskenfest

Los geht es bereits am Samstag (30.1.) mit dem Kindermaskenfest des Mainzer Carneval-Vereins (MCV). Ab 11:11 Uhr können Kinder auf Facebook und Instagram Fastnacht feiern. Das Programm bietet laut MVC „natürlich standesgemäß tolle Musik zum Mitsingen und Mittanzen, eine tolle Geschichte und auch einen echten Prinzen“. Die Online-Sitzung dauert knapp 90 Minuten und ist komplett kostenlos zu empfangen. Weitere Infos gibt es hier.

„Gelock(e)t - Gardisten im Ausnahmezustand“

Auch die Gonsenheimer Füsilier-Garde präsentiert eine Online-Sitzung (5.2.). Unter dem Titel: „Gelock(e)t - Gardisten im Ausnahmezustand“ wird es ab 20:11 Uhr unter anderem „klassische Elemente der Sitzungsfastnacht“ sowie „Einblicke in eine der größten Mainzer Garden“ geben. Die rund zweistündige Veranstaltung ist kostenlos auf Youtube zu empfangen. Wer will, kann im Vorfeld der Sitzung eine „Fresstüte“ für zwei Personen zum Preis von 22 Euro ordern. Was darin enthalten ist, wie die Bestellung funktioniert und wo ihr den Link zur Sitzung findet, erfahrt ihr hier.

„Streamung“

„Ein buntes, abwechslungsreiches Programm mit viel Witz, Gesang und Unterhaltung“ will der Gonsenheimer Carneval Verein (GCV) am Samstag, 6. Februar, präsentieren. Der Stream beginnt um 19:45 Uhr, das Programm startet um 20:15 Uhr. Der Ticketpreis beträgt 22 Euro. Die „Streamung“ ist dann bereits vorproduziert. Dabei habe man mit der Produktion teilweise schon im vergangenen Jahr begonnen, sagt Stephan Schuth vom GCV-Vorstand gegenüber Merkurist. Dafür wurde äußerst aufwendig gedreht. So habe man beispielsweise jede Balletttänzerin coronakonform einzeln gefilmt. „Am Ende wird dann alles zusammengeschnitten“ zu einer Show, sagt Schuth. Wie ihr an die Karten zur Veranstaltung kommt, erfahrt ihr hier.

„Fastnachts-Show“

Gleich zwei Online-Sitzungen bietet der MCV in dieser Session. Am Sonntag, 7. Februar, sowie eine Woche darauf, 14. Februar, werden bei der „Fastnachts-Show“ unter anderem Andreas Schmitt als Obermessdiener sowie Adi Guggelsberger als Nachtwächter und die Mainzer Hofsänger jeweils ab 17:11 Uhr für gute Stimmung sorgen. Wer die Show streamen möchte, muss ein „Fastnachtspaket“ für närrische 11 Euro erwerben. Dieses enthält den Zugangscode zum Onlinestream, das Fastnachtsplakettchen 2021, einen Enten-Button, einen Fastnachtsschal und wahlweise einen Fastnachts-Piccolo oder ein Fastnachtsbier.

„KCK-Now - Die Närrische Online-Weinprobe“

„Einen komplett neuen närrischen Weg“ will der Karneval-Club Kastel (KCK) mit seiner Online-Weinprobe am Fastnachtssamstag (13.2.) einschlagen. Dabei werden Weine von sechs Winzern aus dem Rheingau und Rheinhessen präsentiert. Wie der Moderator der Sitzung, Christoph Daniel Vetter, gegenüber Merkurist sagt, würden jeweils unter Einhaltung der Corona-Regeln ein KCK-Künstler und ein Winzer einen Wein verkosten und im Anschluss der Aktive dann seinen Vortrag halten. Die „Närrische Online-Weinprobe“ ist zum Teil bereits vorproduziert, soll aber um 20:11 Uhr mit einigen Live-Elementen aus dem „me and all“-Hotel in Mainz gestreamt werden. Die Zuschauer müssen dabei nicht auf die präsentierten Weine verzichten. Vorab können sie ein Weinpaket (Preis: 55,55 Euro) bestellen, dem dann auch Tickets beziehungsweise der Zugangscode zum Stream beiliegen. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr hier.

„Meenzer Kinder-Fassenacht – der närrische Online-Spaß mit Oliver Mager“

Fastnachtssonntag (14.2.). Den Stream gibt es hier.

„Mainzer Stadionsitzung“ aus der Opel Arena

Was die Spieler von Mainz 05 zuletzt in der Opel Arena ablieferten - mit Ausnahme des Spiels gegen Leipzig -, sorgte meist nicht für gute Stimmung. Ganz anders soll dies allerdings am Fastnachtssonntag (14. Februar) sein. Denn um 19:05 Uhr startet dort „Die Mainzer Stadionsitzung“. Beteiligt an dieser digitalen Veranstaltung sind der Gonsenheimer Carneval Verein (GCV), der Mainzer Carneval Club (MCC) sowie die Mainzer Prinzengarde und Mainz 05. Die Show ist für alle kostenlos zu streamen auf 05ER.TV, dem Videokanal von Mainz 05. Mitverantwortlich für das Programm ist Florian Sitte vom MCC, der in den vergangenen Jahren als „Angela Merkel“ das Fastnachtspublikum begeisterte.

Gegenüber Merkurist sagt Sitte, dass ursprünglich geplant gewesen sei, die Sitzung deswegen im Stadion abzuhalten, weil man dort die Abstände der Zuschauer zueinander hätte einhalten können. Durch die verschärften Regelungen sei dies nun aber nicht mehr möglich gewesen. Daher „wird es dieses Jahr ein reines Online-Format“. Mit dabei sind dann die bekanntesten Redner und Musiker der Vereine. Die Beiträge seien dann bereits vorher aufgezeichnet, so Sitte. Lediglich die Moderation von Andreas Bockius, Stadionsprecher von Mainz 05 und Prinzengardist, soll live sein.

Wie Andreas Schüz von der Prinzengarde sagt, soll von Rednern über Musikgruppen bis hin zu Tanzdarbietungen alles in der Show vertreten sein, nähere Details blieben noch geheim. Das Programm selbst werde aber auch Bezug zu Mainz 05 nehmen, so Schüz. Dies bestätigt auch der Medienbeauftragte von Mainz 05, Tobias Rinauer, gegenüber Merkurist. An einem detaillierten Programm werde im Hintergrund noch gefeilt. „Allerdings ist damit zu rechnen, dass es sich der Pöbelrentner nicht nehmen lässt, seine Sicht der Dinge in der Online-Sitzung zum Besten zu geben.“ Generell sei die erstmalige Zusammenarbeit zwischen den Fastnachtsvereinen und Mainz 05 ein sehr gutes Zeichen der Solidarität und Zusammengehörigkeit von Vereinen, Stadt und Kultur“, so Rinauer.

Für Florian Sitte soll die „Stadionsitzung“ auch ein Signal für die Zeit nach Corona sein. Sie sei eine Ankündigung für die Zeit, wenn Präsenzveranstaltungen wieder erlaubt sind. Wenn es die Umstände wieder zuließen, wolle man definitiv eine Stadionsitzung mit Zuschauern im Stadion durchführen. „Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr dann mit einer Stadionsitzung mit Komitee, Publikum und Bühne in der Arena durchstarten können“, so Sitte.

Zudem plant der MCC mit der Prinzengarde noch eine weitere Show. Dafür stehe man bereits in Kontakt mit den Behörden. Geplant sei eine aufgezeichnete Variante mit dem Titel „DisTanz“. Einen genauen Termin, wann die Veranstaltung stattfinden soll, könne man noch nicht sagen, so Sitte abschließend.

„Best of“-Sitzung

Am Rosenmontag (15.2.) veranstaltet auch die Mainzer Fastnacht eG eine Onlinesitzung. Die Show soll um 19:11 Uhr beginnen. „Mehr wird noch nicht verraten“, heißt es dazu auf der Seite des Veranstalters.

Logo