Die coolsten Kostüme an Rosenmontag in Mainz

Kreativ zusammengestellt, liebevoll selbstgenäht oder einfach im Kostümladen gekauft: Die Narren präsentieren am Rosenmontag in Mainz ihre schönsten Verkleidungen. Wir haben die besten für Euch gesammelt.

Die coolsten Kostüme an Rosenmontag in Mainz

Die Mainzer Fastnacht ohne verkleidete Narren – unvorstellbar in der Hochburg der fünften Jahreszeit. Auch beim Rosenmontagszug 2020 beweisen die Besucher ihre Kreativität. Wir haben eine Auswahl der schönsten Kostüme zusammengestellt, mit denen die Besucher am Rosenmontag unterwegs waren.

Aus Kaiserslautern angereist sind heute die „Special 5“. Paul, Simon, Phillip, Sven und Cedric wollen Mainz in Zwergenkostümen erobern. Die meisten der fünf Fastnachter sind jedes Jahr an der Zugstrecke vertreten. Am späten Nachmittag wollen die Freunde dann noch in den Kneipen weiterfeiern und das ein oder andere Bierchen kippen.

Zum Gottesdienst im Dom sind diese „frommen Klosterschwestern und Mönche“ heute wohl nicht nach Mainz gekommen. Stattdessen wollen sie beim Umzug feiern. Die Narren stammen alle aus einer Familie. Während der Großteil in Mainz wohnt, leben tatsächlich einige Familienmitglieder in Wiesbaden. „In der Seele aber Ur-Mainzer, denn rechts vom Rhein ist auch noch Mainz“, betonen die „Abtrünnigen“.

Schaurig-schönen Glanz bringen die zwei Wiesbadenerinnen Sabine und Tanja nach Mainz. Mit ihren selbstgemachten Kostümen, die an den „Día de los Muertos“ (Tag der Toten) in Mexiko angelehnt sind, wollen sie die Mainzer Gassen unsicher machen. Angst muss man vor den beiden aber natürlich nicht haben, auch sie wollen nur ausgelassen feiern.

Aus Bingen kommen die drei Schneemänner beziehungsweise -frauen Conny, Petra und Martina. Schon mindestens zehn Jahre lang kommen die begeisterten Fastnachtsfans zum Rosenmontagszug nach Mainz.

Ebenfalls in Mainz am Start sind heute die „Galaxy Girls“. Hannah, Heike, Vivien, Selina und Elena aus Heidelberg lieben die Mainzer Lebensart und kommen immer wieder gerne zum Rosenmontagszug. Die fünf Mädels wollen heute deswegen auch nicht so schnell nach Hause und stattdessen lieber in der Stadt feiern.

Äußerst kreativ haben sich David, Nils, Nico und Jonas aus Kaiserslautern verkleidet. Als „Weinreben“ wollen sie heute durch die Altstadt ziehen. Ein oder auch zwei Schoppen dürfen es dann auch schon sein. Ob sich allerdings das Luftballon-Kostüm in den engen Kneipen als feier-kompatibel erweist, bleibt abzuwarten. Den Spaß an der Freude wollen sich die Freunde jedenfalls nicht nehmen lassen.

Ein Donnerwetter gab es heute Gott sei Dank nicht in Mainz. Das wäre auch nicht im Sinn von Melanie und Jessica aus Viernheim gewesen. Die zwei „Gewitterwolken“ freuen sich nämlich riesig, in Mainz zu sein und mit Hunderttausend anderen friedlich und ausgelassen zu feiern. Einen ganzen Tag haben die beiden gebraucht, um ihre Kostüme zu gestalten.

Als „Eiskönigin“ angereist ist heute Tina aus Heusenstamm. Unterkühlt ist die lebensfrohe Hessin aber keinesfalls. Sie findet es „richtig toll und hervorragend“ auf dem Rosenmontagszug. Ihr Kostüm hat die Hessin selbstgenäht.

Habt Ihr noch tolle Kostümfotos? Dann postet sie in unseren Snip! (df)

Logo