Mann (63) nach Versehen verprügelt

Unbekannter verfolgt ihn

Mann (63) nach Versehen verprügelt

Weil er aus Versehen nach der falschen Geldbörse griff, ist ein 63-Jähriger in Marienborn am vergangenen Mittwoch verprügelt worden.

Wie die Polizei eine Woche später meldet, passierte dem 63-Jährigen das Missgeschick gegen 15 Uhr am Nachmittag. Er ließ seine Geldbörse in einem Kiosk liegen. Als ihm dies bewusst wurde, ging er erneut zu dem Kiosk, um seine Geldbörse zu suchen.

Dort lag eine Geldbörse auf dem Tresen. Der 63-Jährige glaubte, es sei seine und griff nach ihr. Allerdings hatte der Mann sie verwechselt. Der Besitzer der Geldbörse schlug dem 63-Jährigen unvermittelt auf die Hand, da er glaubte, dieser wolle seine Geldbörse stehlen. Der 63-Jährige entschuldigte sich mehrfach gegenüber dem Besitzer. Er konnte seine eigene Geldbörse auffinden und machte sich auf den Weg nach Hause.

Auf dem Heimweg folgte ihm der Besitzer mit dem Auto, hielt an und stellte den 63-Jährigen erneut zur Rede. Dabei schlug der noch unbekannte Täter dem 63-Jährigen ins Gesicht und stieß ihn gegen eine Mauer. (df)

Logo