5 Dinge, die Ihr über die Augustinerstraße wissen müsst

Straßenbahn, Schandfleck und ein bewegender Abschied. Hier sind fünf Fakten über eine der bekanntesten Straßen in Mainz: die Augustinerstraße.

5 Dinge, die Ihr über die Augustinerstraße wissen müsst

Sie ist eine der meistfrequentierten Straßen in Mainz, eine Einkaufs- und Gastromeile und Teile von ihr gehen bis ins 16. Jahrhundert zurück: die Augustinerstraße in der Altstadt. Wir stellen Euch fünf Fakten zu einer der bekanntesten Straßen in Mainz vor.

Tram durch die Augustinerstraße

Mainzelbahn, Citybahn und vielleicht auch eine neue Trasse durch die Oberstadt: Die Straßenbahn scheint zumindest in Mainz das Fortbewegungsmittel der Zukunft zu sein. Vor rund 50 Jahren war das ganz anders. Gab es in Mainz nach dem Krieg noch neun Straßenbahnlinien auf insgesamt 31 Kilometern, sollte sich das bald ändern. Mit dem Wirtschaftswunder verlor der ÖPNV im Laufe der späten 50er- und 60er-Jahre an Bedeutung, Autos waren nun für immer mehr Leute bezahlbar. Das Straßennetz wurde ausgebaut, die Gleise mussten weichen.

Aus heutiger Sicht ist es kurios, doch die Straßenbahn fuhr in den 50er-Jahren sogar mitten durch die Innenstadt: Selbst in der Augustinerstraße waren Gleise, wie dieses Foto zeigt:

Heute umfasst das Streckennetz in Mainz wieder 29 Kilometer. Dass eine Straßenbahn irgendwann wieder durch die Augustinerstraße fährt, ist aber sehr unwahrscheinlich. Dafür ist die Straße einfach zu schmal.

Schandfleck

Cafés, Boutiquen, Gastronomie: So kennt man die Augustinerstraße. Doch zwischen all den schönen Läden befindet sich auch ein Schandfleck. Seit Jahren war das Haus in der Augustinerstraße 22 eingerüstet, kaputte Fenster und eine bröckelnde Fassade stören Anwohner und Passanten.

Bis vor wenigen Jahren gab es in dem denkmalgeschützten Gebäude ein China-Restaurant, davor war für lange Zeit das Café „Schöner Brunnen“ in den Räumen. 2013 wechselte das Haus den Eigentümer, das China-Restaurant musste ausziehen. Ein neuer Mieter war im Herbst 2012 gefunden. „Es gab schon neue Fenster, Rigipsplatten standen im Haus, aber als die Bauarbeiter die Wände erneuern wollten, waren nicht einmal mehr Balken übrig“, so Nils Mayer, Inhaber der benachbarten Adler-Apotheke. Den Mieter gibt es nicht mehr. „Sobald das Bauamt die Arbeiten freigibt, geht es los“, sagte 2017 der Eigentümer. Laut SPD ist allerdings der Eigentümer am Zug.

Bewegender Abschied

Ein großer Verlust für Mainz: Im März 2018 verstarb Kardinal Lehmann. Sein Leichnam wurde in der Seminarkirche in der Augustinerstraße aufgebahrt. Die Mainzer konnten so direkt Abschied von ihrem großen Bischof nehmen.

Am 21. März erwiesen schließlich rund 8000 Menschen Lehmann die letzte Ehre. Die Teilnehmer des Trauerzugs gingen schweigend den Weg durch Augustinerstraße, Leichhof, Schöfferstraße, Höfchen bis zum Liebfrauenplatz. Einzig die größte Glocke des Mainzer Doms, die Martinus-Glocke, läutete währenddessen.

Prominenter Fan

Unter den vielen Mainzern und Auswärtigen, die jeden Tag durch die Augustinerstraße schlendern, befinden sich manchmal auch Prominente. Und mindestens eine prominente Frau ist von der Straße sehr angetan: ZDF-Nachrichtensprecherin Gundula Gause. Eigentlich wohnt die bekannte Moderatorin in Gonsenheim, doch als wir sie im Interview fragten, sagte sie: „Die Gegend um den Dom mag ich sehr, insgesamt die Altstadt mit ihren schönen Kneipen, mit der Augustinerstraße und dem Kirschgarten, aber auch den Rhein.“ Das ganze Interview könnt Ihr hier nachlesen.

Schöneres Ende

Wer in den vergangenen drei Jahren nach Mainz gezogen ist, kann sich das wahrscheinlich kaum mehr vorstellen: Der Hopfengarten am Ende der Augustinerstraße war bis 2016 noch ein grauer Parkplatz. Nach dem Umbau bietet der Platz Sitzmöglichkeiten und Flächen zum Boulespielen. Im Jahr 2017 kehrte auch der Altstadtmarkt an den Hopfengarten zurück. Ob der Platz heute wirklich „französisches Flair“ hat, wie damals angekündigt wurde, muss wohl jeder selbst entscheiden. Hier der Vorher-Nachher-Vergleich:

Übrigens: An das neue Parkverbot hielten sich damals nicht alle, wie Ihr hier nachlesen könnt.

Was verbindet Ihr mit der Augustinerstraße? Postet Euren Kommentar unter diesen Artikel. (df)

Logo