„Rambos“: Mainz 05 „unfairste“ Mannschaft der Liga

FSV mit meisten „Malus-Punkten“

„Rambos“: Mainz 05 „unfairste“ Mannschaft der Liga

Bierernst muss man diese Statistik sicher nicht nehmen. Doch in der Fairplay-Tabelle der vor Kurzem zu Ende gegangenen Fußball-Bundesliga-Saison belegt Mainz 05 den letzten Platz. Laut der offiziellen Statistik des DFB ist der FSV damit quasi die „unfairste“ Mannschaft. Für das Sportportal „fussball.news“ sind die Mainzer gar die „BuLi-Rambos“.

Grundlage der Tabelle sind die sogenannten Malus-Punkte. So zählen gelbe Karten je einfach, pro gelb-roter Karte fließen drei Malus-Punkte in die Statistik mit ein und für eine rote Karte erhalten die Vereine fünf Minus-Punkte. Fairste Mannschaft der Saison 2021/2022 ist demnach Pokalfinalist SC Freiburg (36 Malus-Punkte). Die Breisgauer kassierten insgesamt 36 gelbe Karten.

Schon mit etwas Abstand folgt auf Platz 2 der Deutsche Meister FC Bayern München (48 Malus-Punkte). Die Münchner kassierten in der abgelaufenen Saison 38 gelbe und zwei rote Karten. Auf Platz 3 der Fairplay-Tabelle landet Pokalsieger RB Leipzig. Die Sachsen erhielten für 52 gelbe Karten in der Statistik 52 Malus-Punkte.

Auf dem letzten Platz der Fairplay-Tabelle haben die Mainzer 80 Malus-Punkte. So erhielt das Team von Trainer Bo Svensson je 64 gelbe Karten, zwei gelb-rote und zwei rote Karten. Besser schneidet Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt ab. Die Hessen belegen in dem Ranking Rang 6. Zu 62 Malus-Punkten der Eintracht tragen dabei 59 gelbe und eine gelb-rote Karte bei.

Logo