Betrunkener Mainzer findet Weg nach Hause nicht mehr

Er legte sich daraufhin einfach auf die Straße

Betrunkener Mainzer findet Weg nach Hause nicht mehr

Sichtlich peinlich war es einem Mainzer, wie die Polizei berichtet, dass er es im Vollrausch nicht mehr bis nach Hause geschafft hatte und sich deswegen mitten auf die Straße legte.

Da ihr Ehemann nicht wie üblich um 22:30 Uhr nach Hause gekommen war und sie sich sorgte, verständigte eine Mainzer Seniorin Montagnacht die Polizei. Ihr Mann hätte sich wie üblich mit ein paar Freunden getroffen, um Fußball zu schauen, erklärte die Frau die Situation.

Sofort leitete die Polizei eine Fahndung ein. Eine Frau, die die Polizisten bei der Suche beobachtete, sprach die Beamten schließlich an und teilte mit, dass in der Nähe ein stark alkoholisierter Mann auf der Straße liege. Die Polizisten konnten den Rentner dann tatsächlich liegend, aber wohlbehalten antreffen. Dass nach ihm gefahndet wurde, war dem Betrunkenen sichtlich peinlich und er bat vielfach um Entschuldigung für die Umstände. Er habe den Weg nach Hause schlicht nicht mehr geschafft, erklärte der Mainzer.

Die Polizeibeamten riefen schließlich ein Taxi, das den Mann nach Hause zu seiner besorgten Ehefrau brachte.

Logo