13-Jährige sexuell belästigt: Mainzer Polizei kontrolliert Verdächtigen

Zahlreiche Meldungen von Zeugen

13-Jährige sexuell belästigt: Mainzer Polizei kontrolliert Verdächtigen

Nachdem er am vergangenen Donnerstagmittag (30. Juni) ein 13-jähriges Mädchen im Bus angesprochen und sie anschließend sexuell belästigt hat, hat die Polizei nun einen verdächtigen Mann kontrolliert. Das erklärt ein Pressesprecher auf Merkurist-Anfrage.

Der Mann hatte die 13-Jährige zunächst im Bus angesprochen und sie am Aussteigen gehindert. An der Haltestelle „Höfchen/Listmann“ führte er sie dann an der Hand aus dem Bus und ging mit ihr zu der Unterführung am Bastelwarengeschäft. Dort streichelte und berührte er das Mädchen intim und unsittlich (wir berichteten).

Nach einer detaillierten Täterbeschreibung des Mädchens hatten sich zahlreiche Zeugen gemeldet und viele Hinweise zum möglichen Täter abgegeben, so der Sprecher. Inwieweit diese nun zusammenhängen, werde nun geprüft. Die Polizei ermittelt weiter.

Die Kriminalpolizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, wie man sich in solchen Fällen verhalten sollte:

  • Deutlich und möglichst sehr laut sagen, dass die Person das Verhalten unterlassen soll

  • Andere Fahrgäste oder Passanten auf die Situation aufmerksam machen und sie bitten zu helfen

  • Den Vorfall direkt dem Bus-/Straßenbahnfahrer melden

  • Merkmale der betreffenden Person einprägen: Größe, Haarfarbe, Bekleidung, Besonderheiten (wie Bart, Brille, Tätowierung)

  • Welche Liniennummer hatte der Bus/die Bahn und um welche Uhrzeit war der Vorfall?

  • 110 wählen und den Vorfall sofort der Polizei melden

Logo