Verkaufsoffener Sonntag zum RLP-Tag in Mainz

Wenn am kommenden Wochenende der Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz startet, wartet auf die Besucher der Innenstadt auch der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres (22. Mai). Kunden können dafür günstig Parkplätze und ÖPNV nutzen.

Verkaufsoffener Sonntag zum RLP-Tag in Mainz

Anlässlich des Rheinland-Pfalz-Tags, der an diesem Freitag (20. Mai) in Mainz startet, wird es am Abschlusstag der Feierlichkeiten den ersten verkaufsoffenen Sonntag (22. Mai) in der Stadt geben. Das teilt das Mainzer Citymanagement (MCM) mit.

Zwischen 13 und 18 Uhr öffnen die Geschäfte in der Innenstadt. Die Besucher können dann in Läden Geschäften einkaufen gehen. Laut MCM warten viele Attraktionen auf die Kunden. So würden etwa Weinverkostungen angeboten, zudem gebe es Rabattaktionen und Neuheiten zu entdecken.

Kunden, die ihre Einkäufe nicht alle auf einmal tragen wollen, haben die Chance, diese in Geschäften zu hinterlegen, um dann weiter shoppen zu können. Die Einkäufe könnten dann abends oder einige Tage später abgeholt werden, so das MCM. Am besten sei es den Einzelhändler direkt nach dieser Möglichkeit zu fragen.

Wer mit Bus und Bahn in die Stadt fahren möchte, kann ein Aktionsangebot der Mainzer Mobilität nutzen. Zum Rheinland-Pfalz-Tag gilt ein Tagesticket für alle drei Festtage. Kunden, die mit dem Auto zum verkaufsoffenen Sonntag kommen, können das „Flatrate-Parken“, ein Angebot der „PMG - Parken in Mainz“, nutzen. Das Ticket für den Sonntag kostet fünf Euro.

Autofahrer müssen jedoch beachten, dass es am Sonntag aufgrund des Festumzugs zu Einschränkungen bei der Zufahrt zu den Parkhäusern in der Zeit von 11 bis 17 Uhr kommt. Zu den Parkhäusern, die mit dem Ticket erreicht werden können, gehören CineStar, CityPort, Römisches Theater, Taubertsberg, Weißliliengasse (Karstadt) und Weinlager. Während des Festumzugs sind einige Parkhäuser nicht befahrbar. Dazu zählen: Bleiche, Kronberger Hof, Löhrstraße, Parkplatz Schloss, Rheinufergarage, Römerpassage, Theater und Schillerplatz.

Logo