Busfahrer streiken – Busausfälle auch in Mainz erwartet

Gewerkschaft hat zu Streiks aufgerufen

Busfahrer streiken – Busausfälle auch in Mainz erwartet

Wegen des Busfahrerstreiks in Wiesbaden muss am Fastnachtsfreitag (17. Februar) den ganzen Tag mit erheblichen Einschränkungen in Mainz und Wiesbaden gerechnet werden. Zu dem Streik aufgerufen hatte die Gewerkschaft Verdi. Wie ESWE Verkehr am Donnerstagnachtmittag mitteilt, soll von Betriebsbeginn am frühen Morgen bis Betriebsende um ca. 3 Uhr am Samstagmorgen bestreikt werden. Es sei davon auszugehen, dass keine Busse in Wiesbaden fahren werden.

Wie die Mainzer Mobilität (MM) schreibt, fahren etwa Busse der Linien 6 und 33 von Mainz beziehungsweise Kostheim kommend nur bis zur Haltestelle Bahnhof Wiesbaden Ost und dann wieder zurück. Die Linie 9 fährt nur zwischen Mainz Hauptbahnhof und Dyckerhoffstraße und ab dort weiter zum Bahnhof Wiesbaden Ost. Die Linien 28 und N7 entfallen komplett. Die Verkehrsgesellschaften empfehlen, zwischen Wiesbaden und Mainz möglichst auf Züge auszuweichen. „Wir versuchen, so viele Fahrten wie möglich stattfinden zu lassen, können aber leider Fahrtausfälle nicht vermeiden“, meldet die MM.

Verdi fordert für die Beschäftigten 10,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 500 Euro. 200 Euro mehr soll es für Auszubildende geben.

Logo