Diese Gastronomien eröffnen bald in Mainz

In den nächsten Monaten tut sich in der Mainzer Gastro-Szene einiges. Hier findet Ihr eine Übersicht.

Diese Gastronomien eröffnen bald in Mainz

Eine Zukunft für eine Mainzer Institution, neue Inhaber der „Bar zur Hölle“ und ein Café mit Kunstgalerie in der Hinteren Bleiche: In unserer Übersicht verraten wir, was in den nächsten Monaten auf Euch zukommt.

„Ratatouille“

Nachdem die „Essbar“ auf dem Uni-Campus überraschend geschlossen hatte (wir berichteten), soll im Mai das „Ratatouille“ im Studihaus am Staudinger Weg 21 eröffnen. Von montags bis samstags gibt es ab 11:30 Uhr wechselnde Mittagsgerichte - auch vegetarisch, vegan oder glutenfrei. Auch einen Party- und Eventservice bieten die Inhaber an.

Altstadt Café

Jan W. Appeltrath führt das Traditionslokal Altstadt Café in der Schönbornstraße weiter — mit dem Fokus auf Frühstück, Kuchen und Abendveranstaltungen. Bis zur Wiedereröffnung müssen sich die Mainzer allerdings noch etwas gedulden. „Wir wollen im Sommer eröffnen. Wenn alles gut geht, starten wir im Juli“, sagt Appeltrath im Gespräch mit Merkurist (wir berichteten).

Café Z'art

Kaffee, Kuchen, Snacks - das gibt es ab Mai im Café Z’art in der Hinteren Bleiche 20. Doch Inhaber Alexander Keil und Ugur Alkin wollen in ihrem Stehcafé auch ihre Liebe zur Kunst ausleben und Künstlern ein Forum bieten. So soll es unter anderem regelmäßig Kulturabende im Café Z’art geben. Mehr dazu erfahrt Ihr hier.

„Nachtlager“

Wo früher Poledance- und Dildo-Shows die Bühne beherrschten, soll ab 1. Juni, spätestens aber im Juli, eine Party-Location entstehen: Julian Abou Shosha und David Spiridou haben die ehemalige Striptease-Bar „Bar zur Hölle“ übernommen und eröffnen in dem Lokal an der Dominikanerstraße nun das „Nachtlager“ — eine Mischung aus Club und Bar. Wie sie dazu gekommen sind, lest Ihr hier.

„Rheinhattan Bar“

Wo genau die „Rheinhattan Bar“ eröffnen wird, ist noch nicht bekannt. Nur so viel: Inhaber Markus Schuler möchte mit ihr ein ganz neues Konzept nach Mainz bringen. Was genau er vorhat und was mit seinem Vorgängerbetrieb „DejaVu“ passiert, erfahrt Ihr hier.

(pk)

Logo