Diese Gastronomien eröffnen bald in Mainz

In den nächsten Monaten stehen gleich mehrere Gastro-Eröffnungen an. Vor allem in Neustadt und Altstadt tut sich einiges. Merkurist gibt einen Überblick.

Diese Gastronomien eröffnen bald in Mainz

Momentan sieht es so aus, als gäbe es in der Mainzer Gastroszene eine Welle der Schließungen. Sei es „Die Kuh die lacht“, das „L’Arcade“ oder die „Schillerklause“ - sie alle haben in den vergangenen Wochen und Monaten geschlossen. Doch wo die eine Gastronomie schließt, macht meist eine andere auf. Wir stellen euch die Neueröffnungen vor, die in nächster Zeit anstehen.

Biergarten „F. Minthe“

Ein Nachfolger für die Planke Nord? Direkt am Hafenbecken, neben einem grünen Industrie-Kran, eröffnen Kamil Ivecen und Hilmar Hoenes einen neuen Biergarten: F. Minthe. Auch in dem neuen Biergarten soll Gastronomie mit Kultur verbunden werden. „Es gibt ein klassisches Biergartenangebot, Getränke und Snacks, aber auch ein Kulturprogramm“, so Ivecen gegenüber Merkurist. Die Eröffnung soll schon in den nächsten Wochen anstehen.

Bistro am Kransand

Auch auf der anderen Rheinseite tut sich etwas: In Mainz-Kastel wird in drei Tagen das Kransand-Bistro eröffnen. Betreiber sind die Gründer des Mainzer Ciderherstellers „Kiezbaum“. Geplant ist auch eine Eröffnungsfeier am Freitag ab 15 Uhr.

„Oro Negro“

Am 31. März öffnete das Lokal „Schillerklause“ zum letzten Mal. Mittlerweile steht auch der Nachfolger fest: Salam Aga eröffnet die Bierbar „Oro Negro“. „Die Bar wird insgesamt offener, moderner, familienfreundlicher“, so Aga gegenüber Merkurist. Außerdem wird es künftig auch kleinere Speisen geben wie Pommes, Nachos oder Kartoffelecken.

Im Mittelpunkt steht aber das Bier. „Wir bieten vier verschiedene Sorten aus dem Fass an, wahrscheinlich Pils, Weizen, Lager und Stout.“ Auf der Karte stehen außerdem Weine, Longdrinks, alkoholfreie Getränke und eine kleine Auswahl an Cocktails. Die Eröffnung ist für Juli angepeilt.

„Golden Grill“

Erst vor wenigen Monaten hatte der „Kebap Point“ in der Kolpingstraße eröffnet, nun ist das Lokal schon wieder geschlossen. Doch bald steht in den Räumen die nächste Neueröffnung an: Abdul Faraj, wird zusammen mit einem Partner den „Golden Grill“ eröffnen. „Alles wird neu gemacht, die Einrichtung, die Speisekarte und auch der Name“, sagt Faraj gegenüber Merkurist. Zum neuen Angebot sollen aber auf jeden Fall Hähnchen, Burger, Pommes und Würstchen gehören. Döner werde nicht mehr auf der Karte stehen. Spätestens im August soll das neue Restaurant eröffnen. (df)

Logo