Hier ist Grillen in Mainz erlaubt

Wo in Mainz darf man öffentlich grillen? Welche Richtlinien gibt es? Merkurist gibt einen Überblick.

Hier ist Grillen in Mainz erlaubt

Kaum wird es wärmer, packt viele Mainzer das Grillfieber. Wenn das eigene Zuhause keine Möglichkeit bereithält, gehen sie zum Grillen auf öffentliche Plätze. Doch wo kann und darf in Mainz gegrillt werden? Und was sollte man beachten?

Öffentliche Grillplätze in Mainz

Eine Adresse ist das Rheinufer. Von der Theodor-Heuss-Brücke in Richtung Neustadt bis zur Höhe des Schlosstors darf an den ausgewiesenen Stellen gebrutzelt werden. Am Ufer des Winterhafens und an der Ingelheimer Auespitze wird es „geduldet“, während das Grillen am Rheinufer zwischen Zoll- und Binnenhafen und der Drehbrücke am Winterhafen verboten ist. So berichtet es die Stadt Mainz auf ihrer Homepage.

Auch der Volkspark ist eine beliebte Anlaufstelle, denn hier erstreckt sich eine Grillwiese - zwischen der Otto-Brunfels-Schneise, der Jugendherberge und dem Tal der Stauden am Weisenauer Tor. Sie bietet nicht nur genügend Platz, sondern auch Betonringe und feste Grillroste, wo heiße Asche und Grillgut platziert werden können. Toiletten und Frischwasser sind ebenfalls vorhanden.

Reservieren kann man die Grillplätze am Volkspark nicht. Zusammen mit den Stehgrills, die man mitbringen kann, sind sie die einzigen Möglichkeiten legal zu brutzeln. Einweggrills zu benutzen ist im Volkspark verboten, erklärt Bernd Bossmann Vorsitzender Verein „Mainzer Bürger für den Volkspark“. Außerdem ist das Grillen auf den Grasflächen unerwünscht, da sie geschützt werden sollen. Hierfür gibt es ausgewiesene, befestigte Bereiche im hinteren östlichen Areal des Parks. Darauf weist das Ordnungsamt regelmäßig vor Ort hin. Zusätzliche Informationen zum Grillstandort Volkspark findet ihr hier.

An folgenden Stellen in Mainz sind ebenfalls Grillplätze vorhanden: Sportplätze Marienborn und Lerchenberg, Ziegelei Rosbach, Sandkaute Drais, im Hartenbergpark und am Lennebergwald. Sie müssen vorab reserviert werden. Weitere Informationen zu den Reservierungen erhaltet Ihr hier.

Das gibt es zu beachten

Auch wenn auf diesen Flächen gegrillt werden darf, sind einige Regeln zu beachten. Wer sich für das Grillen im Freien entscheidet, sollte ausgewiesene Plätze nutzen und den Müll ordnungsgemäß entsorgen - entweder in den öffentlichen Mülltonnen oder zu Hause. Die Asche sollte nach dem Grillen mit Wasser gelöscht und in den Restmüll geworfen werden - sonst droht vor allem im Sommer Brandgefahr.

Das Ordnungsamt führt schwerpunktmäßige Kontrollen durch und verhängt gegen „Wildgriller“ Bußgelder von bis zu 130 Euro. Wie das Ordnungsamt berichtet, wurden im vergangenen Jahr 180 Bußgeldverfahren wegen unerlaubten Grillens allein im Bereich rund um den Volkspark eingeleitet. (df)

Logo