Zwei Tote bei Motorradunfällen in Mainz und Umgebung

Polizei startet Sicherheitsaktion zur Aufklärung

Zwei Tote bei Motorradunfällen in Mainz und Umgebung

Allein in diesem Jahr waren bereits 22 Motorradfahrer in Verkehrsunfälle in Mainz und Umgebung verwickelt. Dabei wurden 13 Menschen schwer verletzt, zwei starben. Die Polizei will deshalb am Sonntag (10. April) einen Verkehrssicherheitstag durchführen, um über die Gefahren aufzuklären.

Dafür wird die Polizei vor allem im Rheintal und rund um den Donnersberg Motorradfahrer, aber auch andere Verkehrsteilnehmer kontrollieren. Ziel sei es, gegenseitiges Verständnis unter den verschiedenen Verkehrsteilnehmern zu schaffen. Oft passierten Unfälle, weil man seine Geschwindigkeiten falsch einschätze oder beim Überholen beziehungsweise Abbiegen im Zusammenspiel mit anderen Verkehrsteilnehmern.

Die Polizei will im April insgesamt auf das Thema Motorradsicherheit setzen. Auch auf dem Instagram-Account der Polizei Rheinland-Pfalz wollen die Beamten regelmäßig über Themen rund um das Motorradfahren informieren.

Logo