Mehrere Brände in Mainz – Polizei geht von Brandstiftung aus

Polizei bittet um Hinweise

Mehrere Brände in Mainz – Polizei geht von Brandstiftung aus

In der Nacht auf Freitag hat es in mehreren Straßen in Mainz gebrannt. Die Polizei geht in allen Fällen von Brandstiftung aus und bittet Zeugen um Hinweise.

Zuerst brannten um 1:15 Uhr und um 1:25 Uhr ein Großraumcontainer und zwei Europaletten in der Weber- und der Max-Hufschmidt-Straße. Die Feuerwehr konnte das Feuer in beiden Straßen schnell löschen. Eine Gefahr für angrenzende Gebäude bestand nicht. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. So ergaben sich Hinweise auf eine Person, die als Täter in Frage kommt. Der 44-jährige Mann wurde von den Polizisten in der Nähe angetroffen und vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen laufen.

Zwischen 3:45 Uhr und 4:10 Uhr brannte ein Auto in der Wormser Straße. Die Feuerwehr löschte den Brand, doch der Wagen brannte vollständig aus. Auch in diesem Fall geht die Polizei von Brandstiftung aus, muss das aber noch weiter überprüfen. Eine Fahndung führte zu keinem Ergebnis.

Wer Hinweise zu den Fällen geben kann, soll sich unter der Nummer 06131/ 65-3633 mit der Mainzer Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen

Logo