Was euch beim „Geo-Play“ erwartet

Stadtführung, Geocaching und Schnitzeljagd – diese drei Elemente will „Geo-Play“ in Mainz verbinden. Wir haben das Event getestet.

Was euch beim „Geo-Play“ erwartet

Ob alteingesessener Bewohner oder Ersti – an einer Stadtführung teilzunehmen, lohnt sich für fast jeden. In Mainz gibt es dafür viele Möglichkeiten: Unterschiedliche Anbieter veranstalten regelmäßig Spaziergänge zu verschiedenen Themen, außerdem helfen einige Apps dabei, die Stadt selbstständig kennenzulernen. Der rote Gutenberg-Express bringt Interessierte bequem zu den touristischen Highlights wie dem Dom oder der Stephanskirche.

Eine ganz neue Art, Mainz zu erkunden verspricht „Geo-Play“. Auch dabei gelangen die Teilnehmer zu Mainzer Sehenswürdigkeiten. Doch sie werden weder geführt noch gefahren. Stattdessen müssen sie sich in einer Mischung aus Stadtführung, Geocaching und Schnitzeljagd ihren Weg selbst „errätseln“. Wir haben die Tour ausprobiert.

Schnitzeljagd oder Stadtführung?

Am Treffpunkt empfängt uns Monique Laudy, die „Geo-Play“ nach Mainz gebracht hat, mit der Ausrüstung. Die besteht unter anderem aus einem Kompass, einem GPS-Empfänger und einem Spielplan. Ähnlich wie beim Geocaching leitet einen der GPS-Empfänger durch die Stadt. Um die nächste Station zu finden, muss aber jedes Mal ein Rätsel gelöst werden, bis am Ziel schließlich eine kleine Überraschung wartet.

Zum Equipment gehört außerdem eine Mappe mit Informationen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, an denen die Route entlangführt. So kann jeder selbst entscheiden, ob „Geo-Play“ für ihn zur unterhaltsamen Stadtführung oder „nur“ zur Schnitzeljagd wird.

Auch langjährige Mainzer können beim Rätseln noch neue Details an scheinbar längst bekannten Orten entdecken. Genau das ist es auch, was Monique Laudy am „Geo-Play“ so gut gefällt: „Ich möchte die Leute dazu bringen, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen.“ Laudy, die ansonsten als Coach arbeitet, hat „Geo-Play“ im Januar 2019 nach Mainz gebracht. Die Idee dazu stammt von ihrem Sohn, der bereits ein ähnliches Event in Stuttgart anbietet.

Für alle Altersklassen

Weil bei den Rätseln viele unterschiedliche Fähigkeiten gefragt seien, eigne sich das Event für alle Altersklassen. „Wir hatten schon Junggesellenabschiede und Betriebsausflüge, aber auch Familien mit Kindern“, so Laudy. Auf Wunsch begleitet sie die Tour auch und hilft mit Tipps zu einzelnen Rätseln.

Die aktuelle Route beschränkt sich zwar auf die Mainzer Altstadt, weitere Touren in anderen Stadtteilen seien aber geplant, so Laudy. Zudem wird das Event wahlweise auch auf Englisch angeboten.

„Geo-Play“ kostet pro Teilnehmer 24 Euro. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten gibt es hier. (pk/mm)

Logo