Trinkwasser in Mainz wird teurer

Ab 1. August erhöhen die Mainzer Stadtwerke die Preise

Trinkwasser in Mainz wird teurer

Die Preise für Trinkwasser werden in Mainz steigen, und zwar bereits ab kommender Woche. Wie die Mainzer Stadtwerke nun mitteilen, erhöht sich demnach der Preis für den Kubikmeter Trinkwasser ab 1. August auf 1,88 Euro brutto (1,76 Euro netto) – und damit um 10 Cent für 1000 Liter. Der Grundpreis bleibe jedoch unverändert.

Wie die Stadtwerke ausgerechnet haben, steigen somit bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 90 Kubikmetern die Kosten für einen Haushalt um neun Euro pro Jahr. Die Preiserhöhung sei notwendig, da bei der Unternehmensgruppe Mainzer Stadtwerke „immense Investitionen“ notwendig seien. So müssen in das Leitungsnetz in den kommenden Jahren knapp 90 Millionen Euro investiert werden.

Trotz der Preiserhöhung würden die Mainzer Trinkwasserpreise im regionalen Vergleich im Mittelfeld liegen. In der Rhein-Main/Rhein-Neckar-Region sei der Mainzer Wasserversorger einer der günstigsten.

Die neuen Trinkwasserpreise werden im Internet unter www.mainzer-netze.de veröffentlicht. Erhältlich sind sie außerdem bei den Stadtwerken in der Rheinallee 41 oder können telefonisch unter 06131 12 74 74 angefordert werden.

Logo