Mann (79) verliert Geldbörse in Mainz: Polizist und Taxifahrer retten ihm den Tag

Pfälzer im Glück

Mann (79) verliert Geldbörse in Mainz: Polizist und Taxifahrer retten ihm den Tag

Eigentlich sah es nicht sehr gut aus für einen 79-Jährigen aus der Pfalz. Doch am Ende war der Mann laut Polizei hocherfreut, denn ein Mainzer Taxi-Fahrer bewahrte den Mann aus der Verbandsgemeinde Edenkoben vor viel Ärger.

Der Rentner hatte am Mittwoch bei einer Taxi-Fahrt in Mainz seine Jacke samt Geldbörse im Auto liegen lassen. Den Verlust seines Portemonnaies, in dem sich auch noch sein Ausweis und sein Führerschein befanden, bemerkte er erst, als er längst ausgestiegen war. Am Donnerstagvormittag ging er nun gegen 11 Uhr zur Polizeiinspektion Edenkoben, um dort den Verlust zu melden.

Da der 79-Jährige das Taxi-Unternehmen nicht benennen konnte, telefonierte der zuständige Polizeibeamte kurzerhand sämtliche in Mainz ansässigen Taxi-Unternehmen ab. Gegen 11:30 Uhr erfolgte dann der freudige Rückruf durch die Mitarbeiterin einer Mainzer Taxizentrale. Diese teilte mit, dass der Taxi-Fahrer, der den 79-Jährigen gefahren hatte, dessen Jacke samt Inhalt im Auto fand. Im direkten Telefonat mit dem Mainzer Taxi-Fahrer konnte dieser den Fund bestätigen.

Daraufhin rief der Polizist umgehend bei dem Rentner an, um ihm die erfreuliche Nachricht zu überbringen. Dieser reagierte „hocherfreut“, da ihm nun ein finanzieller Schaden sowie weitere Behördengänge zur Beantragung seiner Dokumente erspart bleiben, wie die Polizei erklärt.

Logo