OB-Wahl: SPD nominiert Mareike von Jungenfeld

SPD-Nominierung wird heute Abend offiziell verkündet

OB-Wahl: SPD nominiert Mareike von Jungenfeld

Die Entscheidung, wen die SPD für die Oberbürgermeisterwahl im Februar nominiert, ist gefallen. Wie Merkurist aus Parteikreisen erfuhr und exklusiv berichtete, soll Mareike von Jungenfeld heute Abend offiziell als Kandidatin vorgestellt werden. Mittlerweile hat die SPD die Nominierung gegenüber der dpa bestätigt.

Seit vergangenem Jahr ist von Jungenfeld gemeinsam mit Christian Kanka Chefin der Mainzer SPD. Außerdem sitzt sie seit 2019 im Stadtrat. Die studierte Betriebswirtin arbeitete mehrere Jahre in einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei und ist seit vier Jahren Finanzreferentin für die rheinland-pfälzische SPD. Die zweifache Mutter lebt mit ihren beiden Kindern in der Oberstadt.

Um 19 Uhr soll die Öffentlichkeit am heutigen Dienstag über die Entscheidung informiert werden. Formal muss dann noch die Delegiertenversammlung am 12. November dem Vorschlag zustimmen. Bisher stehen der parteilose Nino Haase und CDU-Politikerin Manuela Matz als Kandidaten für die Nachfolge von Michael Ebling (SPD) fest.

Logo