Studierendenwerk erhöht Mieten in Mainzer Wohnheimen

Preiserhöhungen bereits ab September

Studierendenwerk erhöht Mieten in Mainzer Wohnheimen

Wegen gestiegener Energiekosten erhöht das Studierendenwerk Mainz die Preise in den Wohnheimen. Wie der SWR berichtet, sollen die Mieten bereits ab September teurer werden.

Die Warmmiete pro Bett steigt demnach um 14 Euro. Als Gründe gebe das Studierendenwerk an, dass die Kosten, etwa für Energie, höher seien. Das würde den Betreiber der zehn Wohnheime in Mainz und Bingen besonders belasten.

Zudem wolle das Studierendenwerk den Bewohnern Tipps dazu geben, wie energiesparend geheizt und gelüftet werden kann. So könnten Verbrauch und Kosten am besten gespart werden. Außerdem sollen die Heizungsanlagen „optimal“ eingestellt werden.

Vor einigen Tagen erst hatte die Stadt Mainz bekanntgegeben, wie angesichts der Krise in Mainz Energie eingespart werden kann. Bis zu 15 Prozent sollen die Verbräuche vor allem in den öffentlichen Gebäuden reduziert werden, etwa durch die Absenkung der Raumtemperatur während der Heizphasen.

Logo