Spielzeug aus Hochhaus geworfen – Kind nur knapp verfehlt

Kind erleidet Schock

Spielzeug aus Hochhaus geworfen –  Kind nur knapp verfehlt

Am Mittwochabend haben drei Personen Spielzeug aus dem 17. Stock eines Hochhauses in der Elsa-Brändström-Straße geworfen. Ein 10-Jähriger wurde davon nur knapp verfehlt und erlitt einen Schock. Das berichtet die Polizei Mainz.

Bei dem Spielzeug handelt es sich um einen Puppenkinderwagen. Die Tat ereignete sich gegen 19:30 Uhr. Der 10-Jährige befand sich auf einem Rasenplatz auf der Gebäuderückseite des Mehrfamilienhauses Nummer 59, als einige Meter neben ihm der Puppenkinderwagen einschlug.

Zeugen konnten drei Personen beobachten, die das Spielzeug offenbar aus dem Hochhaus geworfen hatten. Die Personen befanden sich auf einem für jeden zugänglichen Balkon des Hausflurs im 17. Stock. Während die Zeugen versuchten, die Täter zu stellen, flüchteten sie. Laut Zeugenaussagen handelte es sich um drei junge Männer oder Jugendliche. Einer soll circa 1,60 Meter, die beiden anderen rund 1,80 Meter groß gewesen sein. Einer der Täter soll mit einem schwarzen, einer mit einem grauen und und einer mit einem weißen Oberteil bekleidet gewesen sein.

Die Polizei Mainz hat Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06131/65-4210 zu melden.

Logo