Wiesbadener Autofahrer attackiert Mainzer Polizisten und wird getasert

Zuvor landete er mit seinem Auto im Straßenbahn-Gleisbett

Wiesbadener Autofahrer attackiert Mainzer Polizisten und wird getasert

Ein aggressiver Wiesbadener (36) hat am Donnerstagabend mehrmals Mainzer Polizeibeamte attackiert. Um die Angriffe zu unterbinden, setzten die Beamten letztlich einen Taser ein.

Wie die Mainzer Polizei meldet, gingen bei ihr am Donnerstag mehrere Notrufe ein, wonach in Gonsenheim ein Pkw auf den Straßenbahnschienen stünde und diese blockiert. Als eine Funkstreife vor Ort eintraf, stand tatsächlich ein Audi A5 im geschotterten Gleisbett an der Straßenbahnhaltestelle „Elbestraße“ in Fahrtrichtung „An der Bruchspitze“, der sich augenscheinlich dort festgefahren hatte.

Neben dem Audi konnten zwei Personen angetroffen werden, die zunächst behaupteten, nichts gesehen zu haben und auch nicht zu wissen, wem der Pkw gehöre. Im Laufe der Sachverhaltsaufnahme konnten die Polizisten unabhängige Zeugen ermitteln, die den Vorfall beobachtet hatten. Die Zeugen konnten die zuvor angetroffenen Personen als Insassen des Audi benennen und eine der beiden Personen auch zweifelsfrei als Fahrer des Audi und Unfallverursacher identifizieren.

Dabei handelte es sich um den 36-jährigen Mann aus Wiesbaden, der deutlich alkoholisiert war. Als der Mann mit den Vorwürfen konfrontiert wurde, reagierte er äußerst aggressiv, warf seinen Autoschlüssel auf ein angrenzendes Grundstück, versuchte die eingesetzte Polizeibeamtin und den Polizeibeamten wegzuschubsen und zu flüchten. Da der Mann sich nicht beruhigte und gegen die Beamten vorging, mussten ihm Handschellen angelegt werden. Anschließend trat er nach der Polizeibeamtin und ging mehrfach mit gezielten Kopfstößen gegen den Polizeibeamten vor.

Auch auf dem Weg zur Polizeidienststelle und auf der Dienststelle selbst ging der 36-Jährige weiterhin so massiv gegen die Polizeibeamten vor, dass diese einen Taser gegen den Mann einsetzten. Dem Mann wurde schließlich eine Blutprobe entnommen. Während der gesamten Maßnahmen und auch noch beim Verlassen der Polizeidienststelle bedrohte der 36-Jährige die eingesetzten Polizeikräfte. Der Audi, dessen Unterboden durch den Unfall beschädigt wurde, musste vom Abschleppdienst aus dem Gleisbett entfernt werden. Die Gleisanlage wurde nicht beschädigt. Es kam zu kürzeren Störungen im ÖPNV.

Logo