After-Work-Shopping in der Altstadt

Im Zuge einer neuen Eventreihe bleiben einige Läden in der Altstadt bis 22 Uhr geöffnet. Welche Geschäfte daran teilnehmen, erfahrt Ihr hier.

After-Work-Shopping in der Altstadt

Viele kennen das Problem: Unter der Woche reicht nach Feierabend die Zeit nicht zum shoppen, samstags sind die Geschäfte zu voll. Ab dem 7. November bieten 15 inhabergeführte Geschäfte in der Altstadt die Möglichkeit, auch lange nach Feierabend einzukaufen: Jeden ersten Donnerstag im Monat haben sie dann bis 22 Uhr geöffnet. Die ersten vier Termine bis Februar stehen schon fest. Danach soll die Aktion weitergeführt werden.

Initiatorin Annette Plachetka hat die Veranstaltungsreihe in Kooperation mit Mainzplus Citymarketing ins Leben gerufen. „Die Passanten erkennen die teilnehmenden Geschäfte an den roten Teppichen vor den Läden und der roten Beleuchtung“, so Plachetka.

Was ist die Idee hinter der Eventreihe? „Das After-Work-Shopping soll vor allem Angestellte und Berufstätige ansprechen, die zu den regulären Ladenöffnungszeiten während der Woche keine Zeit zum Einkaufen haben. Ihnen wollen wir ein zusätzliches Zeitfenster bieten, um nicht nur samstags einkaufen zu können“, erklärt Annette Plachetka.

„Einen Restaurantbesuch in der Altstadt kann man donnerstagabends gut mit dem After-Work-Shopping verbinden.“ Außerdem werde der lokale Einzelhandel unterstützt. „Im Unterschied zum Onlineshopping bekommt man hier Beratung, spart Verpackung und eventuelle Retourenkosten.“ (rk)

Diese Läden nehmen teil:

  • Augustin

  • Aust

  • Cafè Stivale

  • Edelbeef

  • Goldschmiede Stöckl

  • Optello Optik

  • Peoples Place

  • Per la donna

  • Per la donna - Anziehend

  • Schue

  • Schuh Passion

  • The Capehouse

  • Toscana Textil

  • Willis Clothing Store

Logo