Viele Mängel bei Taxi-Kontrollen in Mainz festgestellt

In zwei Fällen fehlte die Konzession zum Betreiben eines Taxis

Viele Mängel bei Taxi-Kontrollen in Mainz festgestellt

Bei einer Taxi-Kontrolle in Mainz hat die Polizei am Montag viele Mängel festgestellt. Die Kontrollen wurden zusammen mit dem Zoll und der Stadtverwaltung durchgeführt. An den Kontrollstellen, die sich unter anderen am Hauptbahnhof und in der Altstadt befanden, wurden insgesamt 22 von 39 kontrollierten Taxis beanstandet.

Bei zwei Fahrzeugen waren die Reifen abgefahren. Einem Taxi fehlte eine Umweltplakette. An insgesamt fünf Taxen war die Ordnungsnummer nicht korrekt an der Heckscheibe unten rechts angebracht. Die Konzession zum Betreiben eines Taxis lag in zwei Fällen nicht vor.

Manche Taxis hatten verbotswidrig Werbung am Fahrzeug angebracht. Zwei Fahrer hielten sich in ihren Nichtraucher-Taxis nicht an das Rauchverbot. Einmal fehlte die Zulassungsbescheinigung beziehungsweise das Warndreieck. In einem Fall war das Eichsiegel des Taxameters beschädigt.

Zu den häufigsten Verstößen bei der Taxi-Kontrolle zählte das Nichtmitführen der aktuellen „Droschkenordnung“. Darin ist unter anderem geregelt, wie die Taxifahrer ihre Fahrten abrechnen dürfen und welche Strafen bei Nicht-Einhaltung drohen. Allein hier zählte die Polizei zehn Verstöße. Ein Bericht an das Eich- beziehungsweise Messamt wird erfolgen. (mr)

Logo