Verfolgungsjagd in Guntersblum

Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Verfolgungsjagd in Guntersblum

Eine Verfolgungsjagd haben sich die Polizei und ein 37-Jähriger aus Guntersblum am Montagabend geliefert. Das meldet die Polizei Oppenheim.

Gegen 18 Uhr waren die Polizeibeamten in Guntersblum unterwegs, als ihnen ein Fahrzeug auffiel, das sehr schnell unterwegs war. Sie entschieden, den Fahrer zu kontrollieren. Als er dies bemerkte, fuhr er sehr schnell in die Julianenstraße. Bei der anschließenden Verfolgung durch die Julianenstraße und die Nordhöfer Straße überfuhr der Flüchtende rücksichtslos zwei Kreuzungen mit einer Geschwindigkeit von etwa 85 bis 100 Kilometern pro Stunde.

Von der Nordhöfer Straße fuhr der 37-jährige Fahrer schließlich geradeaus weiter in die Berggasse. Dabei übersah er aber das Verkehrszeichen „Sackgasse“. Nach wenigen Metern konnte er so nur mit einer Vollbremsung eine Kollision mit einem Hoftor am Ende der Straße verhindern.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, keinen Führerschein besitzt und das Fahrzeug nicht zugelassen war. Die angebrachten Kennzeichen waren entstempelt. Auf der Dienststelle wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Um das Fahrzeug kümmerte sich sein Bruder. (rk)

Logo