Strohfeld brennt in Bischofsheim

Keine Verletzten

Strohfeld brennt in Bischofsheim

Ein Strohfeld hat am Freitagabend westlich von Bischofsheim, in der Nähe der Straße Hessenring, gebrannt. Es sei eine etwa 1000 Quadratmeter große Fläche betroffen, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen. Die Einsatzkräfte hätten das Feuer aber schnell unter Kontrolle gehabt. Gegen 21:30 Uhr war der Brand laut Polizei gelöscht.

Es habe keine Verletzten bei dem Brand gegeben, so der Polizeisprecher. Allerdings sei die Rauchsäule weithin sichtbar gewesen, auch auf der anderen Rheinseite. Am Mainspitz-Dreieck, wo die A60 und die A671 zusammentreffen, sei die Rauchentwicklung ebenfalls stark gewesen. Der Verkehr sei dadurch aber nicht behindert worden, so der Sprecher abschließend. Die genaue Ursache für den Brand ist bislang noch unklar.

Am Freitagnachmittag hatte es bereits einen Flächenbrand zwischen Hochheim und Kostheim gegeben (wir berichteten). Hier hatten circa acht Hektar Getreideflächen und kleinere Büsche und Bäume gebrannt.

Die Polizei weist darauf hin, sich bei Flächenbränden möglichst weit von der Brandstelle zu entfernen. Dies gelte insbesondere bei der momentanen extremen Trockenheit und den wechselnden Windverhältnissen. (mr)

Logo