Schwerer Verkehrsunfall: Auto fährt unter Sattelzug

Autoinsassen wurden in Klinik gebracht

Schwerer Verkehrsunfall: Auto fährt unter Sattelzug

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Sattelzug sind ein 28-jähriger Autofahrer und sein 24-jähriger Beifahrer Samstagnacht auf der A61 bei Worms verletzt worden. Das meldet die Verkehrsdirektion Mainz.

Gegen 23:45 Uhr fuhr der 28-Jährige unter das Heck des vorausfahrenden Sattelzuges. Dabei erlitt der Fahrer lediglich leichte Verletzungen. An seinem Auto entstand ein Totalschaden, den die Polizei auf über 12.000 Euro schätzt. Da der Fahrer stark nach Alkohol roch und auch einräumte, vor der Fahrt Alkohol getrunken zu haben, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein gleich einbehalten.

Auch der Beifahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Da der Fahrer zudem angab, die Bremsen seines Autos hätten nicht ordnungsgemäß funktioniert, wurde der Pkw für weitere Untersuchungen sichergestellt. Sowohl der 28-Jährige als auch der 24-Jährige wurden vorsorglich in einer Klinik untersucht, konnten aber anschließend das Krankenhaus wieder verlassen.

Der 30-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb bei dem Unfall unverletzt. Allerdings wurde der Auflieger erheblich beschädigt. Hier schätzt die Polizei die Höhe des Sachschadens auf 10.000 Euro. Da die Hydraulik am Auflieger beschädigt wurde, dauerte die Bergung und das Abschleppen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge insgesamt fast dreieinhalb Stunden.

Logo