Rauschgift-Fahnder stellen in Mainz Waffen und Drogen sicher

29-Jähriger in Justizvollzugsanstalt eingeliefert

Rauschgift-Fahnder stellen in Mainz Waffen und Drogen sicher

Jede Menge Waffen, Munition sowie mehrere Kilogramm Drogen haben Rauschgift-Fahnder am Donnerstag während der Durchsuchung von Anwesen in Mainz, Groß-Gerau und im Westerwald-Kreis sichergestellt. Das gibt das Polizeipräsidium Südhessen bekannt.

Bei dem Einsatz setzten die Polizisten auch einen Drogenspürhund ein. Der Tatverdacht richtete sich gegen zwei 29 Jahre alte Männer und eine 58-jährige Frau. Insgesamt stellten die Fahnder unter anderem 300 Schuss Munition, eine Armbrust, Schlagstöcke, einen Dolch, mehrere Messer sowie rund drei Kilogramm Amphetamin, etwa 600 Gramm Marihuana und 4000 Euro Bargeld sicher. Außerdem fanden sie Beamten Utensilien, die auf einen Handel mit Drogen hindeuten.

Die drei Verdächtigen wurden schließlich festgenommen. Während die Frau und ein 29 Jahre alter Mann nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, wurde der zweite 29-Jährige am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegegen den Beschuldigten Untersuchungshaft an. Beamten brachten den Mann anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Logo