Rätsel um Hubschrauber über Mainz

Mehrere Sichtungen am Sonntagabend

Rätsel um Hubschrauber über Mainz

„Wieder ein Hubschrauber über Mainz. Was wird da wohl wieder los sein?“: Am späten Sonntagabend gingen gleich mehrere Anfragen dieser Art von Lesern bei Merkurist ein, die einen Hubschrauber-Einsatz über der Stadt beziehungsweise dem Rhein beobachtet haben. Einige vermuten, dass es gegen 22:50 Uhr einen Einsatz gegeben haben muss, bei der Personen aus dem Rhein gerettet wurden. Doch stimmt das?

Auf Anfrage erklärt die Mainzer Polizei, dass am Sonntag auf Höhe des Winterhafens tatsächlich zwei Personen im Rhein gesichtet wurden. Diese konnten das Wasser aber ohne Hilfe verlassen. An Land habe die Polizei dann die Personalien der Schwimmer aufgenommen. Ein Hubschrauber sei jedoch nicht im Einsatz gewesen. Auch die Polizei in Wiesbaden kann keinen Einsatz eines Polizeihubschraubers in der Nacht bestätigen.

Verbindung zu Großeinsatz wegen Waldbrands möglich

Am wahrscheinlichsten hängt die Sichtung des Hubschraubers mit einem Großeinsatz wegen eines Waldbrands zwischen Mörfelden-Walldorf und dem Frankfurter Flughafen zusammen. Dort wurde der Rettungsleitstelle Groß-Gerau am Sonntag gegen 16:15 Uhr vom Tower des Flughafens eine Rauchentwicklung gemeldet.

Schnell stellten die Einsatzkräfte einen Waldbrand von etwa 100 Quadratmeter Ausdehnung fest. Das Feuer breitete sich anfangs in Richtung des Flughafens aus und betraf schließlich eine Fläche von rund zweieinhalb Hektar. Insgesamt waren 250 Einsatzkräfte und 60 Fahrzeuge beteiligt. Bei der Lokalisierung und dem Löschen des Brandes unterstützten maßgeblich auch zwei Hubschrauber den Einsatz.

Die Löscharbeiten dauerten wegen Glutnestern laut Feuerwehr bis etwa 1 Uhr am Montagmorgen. Wie das Polizeipräsidium Südhessen auf Anfrage von Merkurist mitteilt, sei dabei nicht auszuschließen, dass die beiden Löschhubschrauber einen größeren Radius geflogen und so auch über dem Rhein unterwegs gewesen seien. So könne es sein, dass man die Hubschrauber auch auf Höhe Mainz beziehungsweise Wiesbaden wahrgenommen habe.

Laut Polizei gab es bei dem Großeinsatz keine Verletzten. Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ab)

Logo