Radfahrer bei Unfall in der Gaustraße schwer verletzt

Polizei weist auf Sturzgefahr in der Straße hin

Radfahrer bei Unfall in der Gaustraße schwer verletzt

Ein 58-jähriger Radfahrer ist am Freitagmorgen in der Gaustraße gestürzt und wurde dabei schwer verletzt. Das teilt die Polizei am Sonntag mit.

Der Radfahrer fuhr gegen 7:30 Uhr die Gaustraße Richtung Innenstadt entlang. In Höhe der Einmündung zur Breidenbacherstraße geriet er mit dem Vorderrad in ein Straßenbahngleis, stürzte und prallte mit dem Kopf auf die Straße. Er erlitt erhebliche Kopfverletzungen und wurde zunächst von Rettungskräften erstversorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Die Gaustraße wurde bis etwa 8 Uhr gesperrt.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Radfahrer die Gaustraße in diesem Bereich bergab wegen der Sturzgefahr nicht befahren dürfen. Bereits in der Vergangenheit seien Radfahrer dort immer wieder gestürzt. Stattdessen stehen Fahrradfahrern zwei Alternativen zur Verfügung, um in die Innenstadt zu kommen: In Richtung Schillerplatz können sie über die Breidenbacherstraße fahren und in Richtung Weißliliengasse über die Ölgasse und den Stefansberg.

Die Polizei und insbesondere die Radstreife der Mainzer Polizei kontrolliere regelmäßig, ob sich alle an der Verbot halten und weise immer wieder auf die Gefahr und die alternativen Routen hin.

Logo