Mehrere Auseinandersetzungen in der Großen Bleiche

Insgesamt drei Personen verletzt

Mehrere Auseinandersetzungen in der Großen Bleiche

Mehrere Auseinandersetzungen in der Großen Bleiche haben die Polizei am frühen Dienstagmorgen beschäftigt. Bei den Vorfällen wurden insgesamt drei Personen verletzt.

Wie die Polizei Mainz berichtet, ereigneten sich die Vorfälle zwischen 2:48 und 4:12 Uhr. Vor einem Lokal in der Großen Bleiche gerieten zwei Gruppen aufgrund von Eintracht-Frankfurt-Fangesängen aneinander. Die 19- bis 25-Jährigen pöbelten sich an, schlugen und schubsten sich. Eine Person stürzte und wurde leicht an der Hand verletzt. Ein Teil der Gruppe flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei. Am Hauptbahnhof kontrollierten Beamte später drei Personen. Ob sie an der Auseinandersetzung beteiligt waren, muss noch ermittelt werden.

Kurze Zeit später gerieten ein 37-jähriger amerikanischer Tourist und einem unbekannter Mann aneinander. Durch einen Schlag gegen die linke Schläfe wurde der Amerikaner verletzt. Er erlitt zudem eine schmerzhafte Verletzung im rechten Knie. Nachdem die Personen vor Ort durch einen dort Security-Dienst getrennt worden waren, konnte der Unbekannte fliehen. Der 37-Jährige beschreibt diesen als etwa 1,70 Meter groß, etwa 24 Jahre alt, mit Dreitagebart und mit einem hellbraunen Mantel sowie Bluejeans bekleidet.

Beim dritten Vorfall meldete ein 23-Jähriger über Notruf, dass er von einer Gruppe Jugendlicher im Alter von 19 bis 26 Jahren „attackiert“ wurde. Kurz bevor die Polizei eintraf, flüchtete die Gruppe in Richtung Staatskanzlei. Drei rennende Personen entdeckten Beamte schließlich in der Mitternachtsgasse sowie in der Klarastraße/Emmeranstraße. Sie wurden vorläufig festgenommen. Wie sich später herausstellte, kam es zuvor im Bereich der Flachsmarktstraße zu Streitigkeiten wegen der Frage nach einer Zigarette. Der 23-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung eine Beule am Kopf. Die Ermittlungen dauern an. (mm)

Logo