Mann randaliert in der Neustadt: Polizei setzt Taser ein

34-Jähriger in psychiatrische Klinik gebracht

Mann randaliert in der Neustadt: Polizei setzt Taser ein

Bei einem Polizeieinsatz am Donnerstagabend haben Beamte einen Taser gegen einen 34-Jährigen eingesetzt. Laut Polizeiangaben hatte der Mann zuvor in der Neustadt randaliert.

Gegen 21:15 Uhr waren bei der Polizei mehrere Notrufe einegangen, in denen Zeugen berichteten, dass ein Mann in der Neustadt völlig außer sich sei und gegen geparkte Autos treten würde. An der Ecke Raimundistraße / Frauenlobstraße konnten Polizisten den 34-Jährigen dann aufgreifen. Als er kontrolliert werden sollte, reagierte der Mann laut Polizeiangaben zunehmend aggressiv und schleuderte zunächst eine Tasche auf einen Streifenwagen.

Dann schlug der 34-Jährige seinen Kopf mehrfach gegen die Windschutzscheibe des Streifwenwagens und später gegen ein nahegelegenes Eisentor. Nachdem die Beamten den Mann weder beruhigen noch festhalten konnten, setzten sie einen Elektro-Schocker (Taser) gegen ihn ein.

Anschließend wurde der 34-Jährige fixiert, um weitere Selbstverletzungen zu verhindern. Wie sich herausstellte, stand er zum Zeitpunkt des Einsatzes unter dem Einfluss von Drogen. Der Mann wurde schließlich in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung an Fahrzeugen strafrechtlich verantworten.

Logo