Mann (19) randaliert und wirft Bank über Zaun

Polizeibeamte während Einsatzes mit Bierflaschen beworfen

Mann (19) randaliert und wirft Bank über Zaun

Ein 19-Jähriger hat in der Nacht zu Samstag in der Mainzer Altstadt randaliert. Zudem sind während des Einsatzes Polizeibeamte mit Flaschen beworfen worden. Das meldet die Polizei Mainz.

Erst provozierte der junge Mann gegen 23:20 Uhr einen Sicherheitsmitarbeiter des KUZ beim Vorbeigehen mit den Worten „Komm doch her“ und beleidigte diesen mehrfach. Danach kletterte der 19-Jährige über einen Zaun auf das Gelände eines geschlossenen Restaurants, warf eine Sitzbank über den Zaun auf den Malakoff-Platz und lieferte sich danach ein Gerangel mit dem Sicherheitsmitarbeiter. Die Polizei nahm den Randalierer vorläufig fest. Trotz angelegter Handschellen rief er weiterhin: „Ich mach Euch alle platt.“

Erst auf der Dienststelle beruhigte sich der 19-Jährige aus Rheinhessen, bei dem vier möglicherweise gefälschte Geldscheine gefunden worden waren. Es wird gegen ihn wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, möglicherweise Körperverletzung und eines Falschgelddeliktes ermittelt. Er erhielt einen Platzverweis für die Innenstadt und wurde kurz darauf aus dem Gewahrsam entlassen.

Körperverletzung in der Holzhofstraße

Wenig später tauchte der Rheinhesse wieder auf - dieses Mal in einem Club in der Holzhofstraße. Dort kam es gegen 1:40 Uhr zu einer Auseinandersetzung mit Körperverletzung. Ein 23-jähriger Täter und er wurden aus der Lokalität verwiesen und konnten kurz darauf kontrolliert werden. Da er seinem Platzverweis nicht Folge geleistet hatte, verbrachte der 19-Jährige die restliche Nacht in einer Zelle des Altstadtreviers.

Während des Einsatzes wurden Polizeibeamte mit zwei Bierflaschen, vermutlich aus einem nahegelegenen Anwesen, beworfen worden. Die Flaschen verfehlten die Einsatzkräfte knapp und zersplitterten auf der Straße. Die Ermittlungen wegen eines tätlichen Angriffs auf Einsatzkräfte laufen. (ab)

Logo