Mainzer Polizei löst Querdenker-Demo auf

Mehrere Platzverweise erteilt

Mainzer Polizei löst Querdenker-Demo auf

Die Mainzer Polizei hat am Samstagnachmittag eine Verammlung der sogenannten Querdenker in der Innenstadt aufgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, waren rund 30 Personen der Querdenken-Bewegung auf dem Helmut Kohl-Platz erschienen. Sie folgten damit einem bundesweiten Aufruf der Bewegung, sich unter anderem auch in Mainz zu versammeln. Die Demo wurde jedoch im Vorfeld nicht bei der Versammlungsbehörde der Stadt Mainz angemeldet.

Auch auf Nachfrage der Polizei mittels Lautsprecherdurchsagen, eine verantwortliche Person zu benennen, erfolgte keine Reaktion. Nachdem die Teilnehmer den Helmut Kohl-Platz verlassen hatten, versammelten sich die 30 Personen abermals unangemeldet auf dem Gutenbergplatz vor dem Mainzer Staatstheater. Die erneute Versammlung wurde dann schließlich aufgelöst.

Nach vorherigen Lautsprecherdurchsagen nahm die Polizei noch die Personalien der Teilnehmer auf. Es wurden insgesamt 33 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet und Platzverweise erteilt.

Außerdem gab es am Samstagnachmittag in Mainz noch Versammlungen zu den Themen Massentierhaltung, Tierrechte und zum Thema Waldschutz, wie die Polizei am Samstagabend mitteilt.

Logo