Herrenloser Koffer am Hauptbahnhof

Zugverkehr nicht beeinträchtigt

Herrenloser Koffer am Hauptbahnhof

Wegen eines herrenlosen Koffers ist der Mainzer Hauptbahnhof am Mittwochabend gegen 19 Uhr zum Teil gesperrt worden. Das meldet die Bundespolizei.

Der Trolley befand sich im Eingangsbereich der „Rossmann“-Filiale. Lautsprecherdurchsagen und Nachfragen bei anderen Reisenden verliefen erfolglos, auch am Koffer selbst waren keine Hinweise auf den Eigentümer angebracht. Die Bundespolizei sperrte daher die gesamte obere Ebene inklusive der Geschäfte sowie den West- und den Haupteingang des Bahnhofs.

Der gefährdete Bereich wurde geräumt und die Reisenden über die Unterführungen zu den Gleisen umgeleitet. Der Zugverkehr konnte derweil uneingeschränkt weiterlaufen. Sprengstoffspürhunde suchten den Bereich ab, schlugen aber nicht an. Der Koffer entpuppte sich schließlich als leer.

Gegen 19:40 Uhr wurde die Sperrung des Hauptbahnhofes wieder aufgehoben. Kurz nach dem Ende des Einsatzes meldete sich die Eigentümerin des Koffers bei der Bundespolizei in Mainz und entschuldigte sich für ihr leichtsinniges Verhalten. Nun wird geprüft, ob sie die Kosten für die Maßnahmen tragen muss. (ms)

Logo